So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Hallo, vor einem Jahr wurde das linke Auge am grauen Star

Kundenfrage

Hallo,

vor einem Jahr wurde das linke Auge am grauen Star operiert. Bei einer Nachuntersuchung
ca. 10 Monate später kam der Verdacht auf AMD auf - welcher sich nicht bestätigte.
Dafür wurde in einer Augenklinik in Heidelberg eine Fibrose Grad II festgestellt.
Es wurden nachstehende Diagnosen gestellt:
RA: prov. Cat.
LA: Pseudophakie, epiret. Fibrose Grad II
Visus: R:cc=0,80 //L:cc=0,20
Fundus: mydr. RA: Macula mit PV´s, LA: epiret. Fibrose Grad II
FAG: RA: unauffällig; LA: Gefäßverziehungen in Richtung Zentrum, kein Ödem
OCT: RA: unauffällig; LA: NH zentral verdickt, deutliche epiret, Membran mit GK-Traktion

Im abschliesenden Gespräch mit dem Augenarzt wurde mir eine OP empfohlen.
Ich selbst habe z.Zt. keine Beschwerden.
Würden Sie mir eine OP, und wenn ja welche, empfehlen ?

Für Ihre Anwort danke XXXXX XXXXX und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Günter Mahl
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Mahl, gerne versuche ich Ihre Frage zu beantworten. Ich bin seit mehreren Jahren Facharzt für Augenheilkunde (Oberarzt an einer Universitätsklinik) and auch für dieses Fach habilitiert.
Zunächst wurde ja der graue Star operiert, das optische Hindernis beseitigt. Trotzdem haben Sie noch eine Minderung der Sehschärfe auf dem linken Auge auf nur "20%" ( 0,2). Sie schreiben, dass im OCT eine deutliche epiretinale Membran mit Glaskörper-Traktion gefunden wurde mit zentraler Verdickung, in der Kontrastmitteldarstellung keine Ödembildung.
Ich gehe davon aus, dass der Augenarzt Ihnen eine Pars Plana Vitrektomie mit Peeling der Membran empfohlen hat. Nach Ihren Befunden wäre das die zielgerichtete OP.
Zu bedenken gebe ich, dass Ihr 2. Auge noch gut sieht, Sie daher also im Alltag gut zurecht kommen - mit anderen Worten Sie haben ein gutes rechtes und ein schlechtes linkes Auge. Wenn Sie keinen Leidensdruck haben ist es schwer sich für eine OP zu entschließen....würde mir auch so gehen....Hätten Sie den Wunsch besser sehen zu wollen, gesetzt den Fall, Ihr linkes Auge wäre Ihr einzig sehendes Auge? Die OP ist aufwendig, mit einem Aufenthalt in der Klinik verbunden und die Erholung des Sehens dauert seine Zeit...vielleicht sogar ca 1/2 Jahr. Eine direkte Empfehlung kann ich Ihnen hier nicht aussprechen, aber Gedankenanstöße kann ich gerne geben.
mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher (Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Details benötigen)
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herr Dr. Beutelsbacher mit Ihrer Antwort bin ich sehr zufrieden - meine Augenärztin
hat mir eine 6-monatige Kontrolluntersuchung empfohlen-, welche ich wahrnehmen
werde.
Da ich Ihre Antwort trotz mehrerer Anläufe auf meinem Rechner nicht öffnen konnte
habe ich den Betrag über meine Bank zurück gefordert.
Sobald dieser Betrag meinem Konto gutgeschrieben ist werde ich diesen umgehend
an Paymentech anweisen. Falls Sie Paymentech informieren könnten w#re ich Ihnen
dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Günter Mahl
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Mahl,

besten Dank für Ihre Rückmeldung. Sie schreiben, dass Sie meine Antwort nicht öffnen konnten, sind aber gleichzeitig zufrieden?
Ich freue mich, wenn ich Ihnen habe helfen können. Wenn Sie noch auf den akzeptieren Button klicken würden wäre es noch schöner :-). Bitte fragen Sie nach, wenn Sie noch weitere Details zu Ihrer ursprünglichen Frage benötigen.
Ihr, PD Dr. S. Beutelspacher