So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 2325
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Als Schulbegleitung stelle ich immer wieder fest, das mein

Kundenfrage

Als Schulbegleitung stelle ich immer wieder fest, das "mein" Schüler am liebsten den Blick an die Tafel scheut. Wenn er von der Tafel ins Heft abschreiben muss, dauert die Übertragungszeit gegenüber anderen viel länger. Manchmal starrt er an die Tafel, um sich im Text zurecht zu finden. Je weiter er von der Tafel entfernt ist, desto langsamer die Abschreibgeschwindigkeit. Der direkte Blick ins Buch ist problemlos. Laut der Mutter brachte ein Augenarztbesuch keine Auffälligkeit. Ist es möglich, dass er sich auf einzelne Buchstaben in der Entfernung (wie beim Sehtest) noch konzentrieren kann, aber ein Problem bei der ganzheitlichen Text- u. Bilderfassung liegt? Wie kann ich ihm helfen? Er ist ein Junge mit einer Hörschädigung. Könnten da unbekannte Defizite vorliegen?
MfG
Beate Arndt
Päd. Mitarbeiterin
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Weshalb genau erfolgt die Schulbegleitung ? Wegen der Hörschädigung ?

Wurde der Junge gut neuropsychiatrisch bzw. kinderneurologisch untersucht ?

Neben einer "Sehschädigung" könnte er beispielsweise eine Dyspraxie haben, die die räumliche Wahrnehmung betreffen könnte. Auch die ganzheitliche Erfassung kann natürlich schon beeinträchtigt sein. Wichtig zu wissen wäre, ob für den Jungen die Zeilen bzw. Buchstaben "tanzen" , d.h. sie bewegen bzw. er in der Zeile springt.

Allgemeiner könnte die Arbeitsgeschwindigkeit auch durch ein ADS / ADHS beeinträchtigt sein.

Leider finde ich persönlich es ausgesprochen schwer, da einen Rat zu geben (obwohl ich selber so ein Kind zu Haus habe, das Entwicklungsbesonderheiten hat). Ein Tip wäre aber in Minden der Kinderneurologe Dr. Kuke vom FEZ....