So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Meine Frau hatte vor einer Woche eine Operation wegen drohender

Kundenfrage

Meine Frau hatte vor einer Woche eine Operation wegen drohender Netzhautablösung an der Augenklinik in Erlangen. Nun klagt sie, dass die Gasblase täglich störender würde und dass sie nun viel schlechter als mit einem Auge unmittelbar nach der Operation sehen würde. Niemand sagte ihr, wie lange sie mit dieser Gasblase leben müsse. Außerdem sagte man ihr nicht, wie lange sie den Kopf nach unten bzw. Bauchlage einhalten solle.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient, gerne beantworte ich Ihre Frage. Ich bin seit mehreren Jahren Facharzt für Augenheilkunde (Oberarzt an einer Universitätsklinik) and auch für dieses Fach habilitiert. In der REgel werden bei den Netzhaut-OPs expandierende Gase (C3F8 oder SF6 etc.) verwendet. daher ist es nicht verwunderlich, dass die Blase nun mehr stört. Die Blase resorbiert sich in der REgel binnen weniger TAge bis Wochen. Mit der Kopflagerung müssen Sie mit dem Operateur besprechen, nur dieser kann Ihnen die Information geben. Wenn die Blase weg ist, sollte das Sehen wieder besser werden - sofern die Makula = Zentrum des schärfsten Sehens nicht betroffen war.

Mit freundlichen Grüßen,

PD Dr. Beutelspacher
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend, haben Sie noch Fragen, Gerne dürfen Sie diese stellen. Ansonsten wäre es schön, wenn Sie meine Antwort akzeptieren würden, da ich sonst kein Honorar für meine Einschätzung erhalte. Mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher