So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

habe seit 2 Wochen ein Gerstenkorn unter dem oberen Augenlid,

Kundenfrage

habe seit 2 Wochen ein Gerstenkorn unter dem oberen Augenlid, Ärztin verschrieb mir zuerst Dexa-Gentamicin, wurde aber nicht besser, Ärztin meinte, ich soll mir das Gerstenkorn operativ entfernen lasen. Davor scheue ich aber noch zurück. Sie verschrieb mir daraufhin Floxal. Paralell zu Floxal habe ich 3 x am Tag 5 Min. Rotlicht und 3x 10 Minuten Kamillenteespülung gemacht. Nach dem Floxal hat sich mein ganzes Lid rot entzündet und schmerzt jetzt sehr stark, außerdem habe ich ein zweites Gerstenkorn am selXXXXX XXXXXd bekommen. Habe jetzt Floxan abgesetzt und arbeite nur noch mit Kamille. Ist diese Behandlung ausreichend oder muss ich noch zusätzlich Medikamente nehmen? Kann sich diese Entzündung noch weiter ausdehnen und mein Auge schädigen? Langt Kamille oder muss ich Antbiotika nehmen? Vielen Dank!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend, gerne beantworte ich Ihre Frage. Ich bin seit mehreren Jahren Facharzt für Augenheilkunde (Oberarzt an einer Universitätsklinik) and auch für dieses Fach habilitiert. Ein Gerstenkorn ist sehr unangenehm - ich weiß. Es handelt sich hierbei um eine gestaute und entzündete Lidranddrüse. Zunächst ist diese Drüse verstopft, dann wird sie immer dicker, da das Sekret nicht mehr abfließt, schließlich kommt es zu einer Entzündung. Die Therapie mit Dexa-Gentamicin ist plausibel. Wenn das Gerstenkorn recht dick ist, kommt der Wirkstoff der Salbe möglicherweise nicht mehr in das Innere der Entzündung, so dass man auf diese Weise keine Chance mehr hat. Daher möglicherweise der Rat zur entlastenden OP. Diese ist nicht schlimm, das wird von "innen" also von "hinter dem Augenlis" leicht und schmerzfrei eingeschnitten, das Sekret läuft ab und alles ist gut. Floxal ist ein anderes Antibiotikum - auch wirksam gegen das Gerstenkorn. Die Kamillenbehandlung ist nicht ratsam, da Kamille ein starkes Allergen am Auge ist und möglicherweise mehr Schaden anrichtet als es hilft. Rotlicht ist in vielen Fällen hilfreich - allerdings bei eitrigen, bakteriellen Entzündungen eher schädlich.
Im schlimmsten Fall kann das ganze Augenlid oder gar die Augenhöhle entzündet werden - das wäre dann eine sehr schwere Erkrankung ,die wohl im Krankenhaus zu behandeln wäre, man müsste dann möglicherweise auf jeden Fall operieren und sogar Antibiotika- Infusionen geben. Es ist immer besser eine OP in geordneten Bahnen und nicht aus einer Notfallsituation heraus zu machen. Wenn die lokale Behandlung nichts brachte bislang, könnten sie ja ggf. eine Behandlung mit Antibiotika Tabletten versuchen? Ihr Augenarzt kann Sie hierzu ja nochmals beraten - als letzte Maßnahme um die OP zu vermeiden.
Mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher