So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Mouches Volants Seit mehreren Jahren habe ich eine besonders

Kundenfrage

Mouches Volants

1.Seit mehreren Jahren habe ich eine besonders große, mich beim Lesen störende "mouche volant" im rechten Auge. Kann man sie "weglasern"?
Daniela F.

1. in English: I have been suffering from a problem called "mouches volantes" since many years. One big "mouche volant" in my right eye bulb has been bothering me for more than 4 years - especially during reading It is causing a shadow in my field of vision. I thought it will disappear one day what it did unfortunately not.

2. Is bright light therapy with MESA possible or dangerous in my case? Will it for instance cause more damage to my right eye bulb? MESA bright light therapy device is a a stunning powerful light box with 2 x 80W lights providing a 10 000 Lux at 65 cm. I intend to buy it from U.K.
Thank you for quick response!
Daniela F.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin, gerne beantworte ich Ihre Frage. Ich bin seit mehreren Jahren Facharzt für Augenheilkunde (Oberarzt an einer Universitätsklinik) and auch für dieses Fach habilitiert. Bei der großen "Mouche volante" handelt es sich wohl um einen Weiss'schen Ring im Glaskörper nach hinterer Glaskörperabhebung. Das ist im Prinzip nichts Schlimmes - außer, das es sehr störend ist. Mit Laser kann man das nicht behandeln. Es gibt die Möglichkeit einer Glaskörperentfernung - das wäre allerdings keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung bei dieser Erkrankung. Ich gehe davon aus, das diese Trbung im Glaskörper verschwinden wird - wann kann ich nicht sagen - sie läßt sich ja schon lange Zeit! Die von Ihnen genannte Lichttherapie ist hier unkompliziert. Eine weitere Veränderung im Glaskörper ist nicht zu erwarten. Allerdings ist kurzwelliges Licht natürlich für das Zentrum des schärfsten Sehens (Makula) nicht ganz unkritisch zu sehen. Die für die Therapie unbedingt notwendigen Beleuchtungsintervalle sollten streng eingehalten werden. In wieweit der Hersteller des Gerätes Informationen zur Wellenlänge des Gerätes gibt ist mir nicht bekannt. Im Zweifel sollten Sie mit dem Hersteller in Kontakt treten und sich das Spektrogramm der Lichtquelle geben lassen. Mit freundlichen Grüßen. PD Dr. Beutelspacher
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank! Ich möchte gerne noch ein paar Fragen zum Thema stellen.

1. Kann die Ursache auch etwas anderes sein?

2. Wodurch wird denn eine hintere Glaskörperabhebung ausgelöst? Durch "Altern" oder Traumata des Bulbus? (Ich bin 42 Jahre alt, gesund (kein Diabetes, kein Bluthochdruck, biologisch wahrscheinlich eher jünger; zumindest schätzt man mich konstant ca. 5 Jahre+/- jünger, hatte einmal ein Netzhautödem vor 3 Jahren durch stumpfes Bulbustrauma - ein Hund hatte beim Spiel mein re Auge erwischt - nur das störende "Objekt in meinem Auge ist wirklich schon vorher dagewesen).

3. Natürlich werde ich nicht "mit dem Papier nach der Wurst werfen" und mir deswegen den Bulbus herausoperieren lassen. Bin froh, dass ich ansonsten 2 gesunde Augen habe und keine Brille brauche....Kann ich etwas prophylaktisch dafür tun, dass - falls es ein Weiss´scher Ring ist - so etwas mit dem anderen Auge nicht passiert, resp. dass es nicht zu neiner weiteren Ablösung rechts kommt?

4. Kurzwelliges Licht wäre 390 bis 480 nm, also violett bis blau?

Vielen Dank XXXXX XXXXX!
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gerne beantworte ich Ihre weiteren Fragen:
1.) Die Ursache kann auch eine inkomplette hintere Glaskörperabhebung sein, eine Vakuole kann beispielsweise über der Makula schweben und die Effekte verursachen. Auch kann das nach dem alten Bulbustrauma entstanden sein. Da weitere Erkrankungen bei Ihnen nicht bekannt sind ist die Differentialdiagnose nicht so sehr zu erweitern. Nach alten Entzündungen im Glaskörper wäre zB an Entzündungszellen, Proteinablagerungen etc. zu denken das glaube ich in Ihrem Falle aber nicht.
2. Die hintere Glaskörperabhebung entsteht im mittleren Lebensalter insbesondere bei leichter Kurzsichtigkeit. Das Trauma wie in Ihrem Fall könnte diesen Prozess möglicherweise primär ausgelöst haben - aber Sie schreiben ja es war bereits vorher da. Die Glaskörperabhebung ist aber auch positiv zu sehen. Die Entwicklung einer Makuladegeneration oder einer diabetischen Netzhautschädigung ist deutlich geringer als bei weitsichtigen Augen mit anliegendem Glaskörper. In Bälde wird es Mikroplasmin geben, welches in den Glaskörper injiziert werden kann und diesen auflöst. Das würde Ihre Probleme beseitigen und Ihnen eine OP ersparen. Derzeit laufen klinische Studien zu diesem Thema.
3. Eine Prophylaxe der hinteren Glaskörperabhebung existiert nicht.
4.) Der von Ihnen genannte Wellenlängenbereich wäre zutreffend (<450nm)

Mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher