So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ghoose.
Ghoose
Ghoose,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 155
33633539
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Ghoose ist jetzt online.

Mein Sohn 6 Jahre hat seid ca. seit 2 wochen immer wieder Augenplinseln.

Kundenfrage

Mein Sohn 6 Jahre hat seid ca. seit 2 wochen immer wieder Augenplinseln. was kann die Ursache sein ich weis nicht was ich tun soll er lässt sich keine tropfen habe tränenflüssigkeit ersatz ins auge tun!! was gibt es noch für ein medikament wo ich im nicht ins auge tropfen muss .Bitte Danke!!!können sie mir sagen ca. wie lange es noch zeit braucht bis zur antwort ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Ghoose hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und vielen Dank für ihre Frage
Ich nehme einmal an, dass sie bereits bei einem Augenarzt waren, der ihnen die künstliche Tränenflüssigkeit verschrieben hat?
Denn dies wäre ganz wichtig, dass eine chronische Augenentzündung oder ein Fremdkörper, oder z.B. eine Allergie ausgeschlossen wurde, diese Ursachen könnte man dann behandeln. Aussedem ist es wichtig, dass mit dem Auge ansonsten alles in Ordnung ist, der Augeninnendruck und auch die Sehschärfe des Auges normal ist!
Falls dies alles ausgeschlossen wurde und auch die Produktion der Tränenflüssigkeit bei ihrem Sohn normal ist, gibt es keine direkte Gefahr für die Augen, und das ständige Blinzeln kann eine schlechte Angewohnheit sein, die sich auch spontan wieder verlieren kann. Falls nicht, könnte es sich noch um sog. "Tics" handeln, d.h. ein Blinzeln durch eine harmlose neurologische Störung, dies müssten Sie durch ihren Kinderarzt abklären lassen, dort gäbe es dann eine Möglichkeit, diese "Tics" unter Umständen medikamentös zu behandeln. Die meisten dieser Tic-Störungen bei Kindern sind aber nur vorübergehend (mehrere Wochen) und verschwinden wieder von ganz alleine.
Ich hoffe, dies hilft ihnen weiter und alles Gute!