So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Lieber Teilnehmer, ist eine minimal zunehmende Papillenexcavation

Kundenfrage

Lieber Teilnehmer,
ist eine minimal zunehmende Papillenexcavation mit zunehmenden Alter "normal"
oder ausschlieslich auf Hypertension zurückzuführen ?

Danke XXXXX XXXXX eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient, Ich bin seit mehreren Jahren Facharzt für Augenheilkunde (Oberarzt an einer Universitätsklinik) and auch für dieses Fach habilitiert.
Ich freue mich über Ihre sehr interessante und differenzierte Frage!
Die Papillenexcavation kann im Laufe des Lebens zunehmen, ohne krankhafter Natur zu sein. Wichtig ist, neben der Bstimmung der cup/disk ratio auch eine Klassifizierung der Optikusatrophie (GOA) nach dem System von Jonas durchzuführen. Hierbei wird die sogenannte ISNT REgel berücksichtigt, d.h. der Randsaum der Papille ist inferior>superior>nasal>temporal. Wenn diese Regel erfüllt ist, kann eine krankhafte Natur fast schon ausgeschlossen werden. Wichtig ist auch die Größe der Papille und die Reflektivität der Nervenfaserschicht zu untersuchen. Sie sind sicher mit der Vermessung der Papille mit dem HRT betraut - das ist eine gute Verlaufskontrolle für Papillen. Moderner wäre, noch einen Scan der Papille mit einem OCT machen zu lassen, aber auch eine einfache, digitale Papillenfotografie ist schon hilfreich. Die Hypertension muss nicht zwangsweise zu einer vergrößerten Excavation führen.
Mit freundlichen Grüßen,
PD Dr. Beutelspacher
Beutelspacher und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Dr. Beutelspacher,

vielen Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

 

Ralf Kunicki