So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.

Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Guten Abend, seit ungef hr einem halben Jahr habe ich eine

Kundenfrage

Guten Abend,

seit ungefähr einem halben Jahr habe ich eine Bindehautentzündung. Entwickelt hat sie sich beim Zelten. Vermutlich war die Bindehautentzündung damals bakteriellen Ursprungs, da die verabreichten Medikamente (Isoptmax) sehr gut halfen und alle Symptome dafür sprachen. Nach einer knappen Woche waren meine Augen wieder vollständig gesund. Dies hielt sich aber nicht länger als ein und eine halbe Woche, dann begann die Entzündung von neuem. Da ich noch Isoptomax übrig hatte, begann ich wieder das Medikament zu nehmen. Auch diesmal heilte alles vollständig ab. Jedoch wiederholte sich der Vorgang immer wieder. Nachdem ich etwa drei Monate in dieser Prozedur gelebt hatte, kam ich auf die Idee, dass ich mich durch das Make up, was ich immer um die Augen aufgetragen hatte (da ich oft gerötete Augenränder habe) wohl wieder und wieder mit Bakterien infiszierte. Also nutzte ich ab da kein Make up mehr. Die Bindehautentzündung ging ab diesem Zeitpunkt aber trotzdem nicht mehr weg (Ich vermute, dass sie ab diesem Zeitpunkt chronisch geworden ist). Also wurde durch verschiedenste Augen- und andere Ärzte nach den möglichen Ursachen geforscht: trockene Augen durch Umwelteinflüsse (verabreicht wurde künstliche Tränenflüssigkeit, z.B. GenTeal HA, Lac Ophtal,...), Allergien (es wurden Allergietests auf Milben, Pilze und verschiedene Nahrungsmittel durchgeführt), weiterhin Bakterien, die gegen die damals verabreichten Antibiotika immun geworden sind (Silberwasser als mildes Antibiotikum vom Heilpraktiker), andere Bakterien (Bindehautabstrich). Doch nie trat eine langfristige Besserung ein.
Mittlerweile sieht meine Bindehautentzündung wie folgt aus: Früh leicht verklebte sehr stark gerötete Augen. Zum Mittag hin Besserung und zum Abend wieder Verschlechterung. Im Tränenkanal bildet sich immer wieder grün-gelbliches Sekret (nur kleine Kügelchen). Manchmal habe ich ein Sandkorngefühl im Auge (vor allem wenn ich extrem nach unten und dabei evt. nach links bzw. rechts schaue), teilweise aber auch einen starken Juckreiz. Eine Verschlimmerung tritt in jedem Fall ein, wenn ich auch nur längern als 15 Minuten vor dem Bildschirm sitze oder länger als bis 23.00 Uhr auf bleibe. Drei mal täglich nehme ich Silberwasseraugentropfen und Euphrasia zum schlucken und einmal wöchentlich je einen Tropfen Dexa Edo (manchmal auch nach eineinhalb Wochen, manchmal auch nach fünf Tagen, je nach dem wie schlimm es aussieht). Insgesamt habe ich schon drei Flaschen Isoptomax und 25 Einmalampullen Dexa Edo in diesem halben Jahr verwendet. Durch den hohen Kortisongehalt zeigen sich erste Nebenwirkungen (stark geweitete Pupillen).
Am 1. Februar bekomme ich noch eine Untersuchung ob die Bindehautentzündung eventuell seinen Ursprung in extremer Weitsichtigkeit hat (obwohl ich überdurchschnittlich gut sehe). Doch dann weiß ich auch nicht mehr weiter, vielleicht können Sie mir helfen und haben eine Idee um welche Art der (chronischen) Bindehautentzündung es sich handelt. Ich habe das Internet durchforstet und bin auf einige teilweise seltene Bindehautentzündungen/ Erreger gestoßen, eventuell hilft Ihnen das weiter: Chlamydien, Raupenhaarkonjunktivitis, Glaukom-Anfall, toxische Bindehautentzündung, Keratkonjunktivitis.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, gerne beantworte ich Ihre Frage. Ich bin seit mehreren Jahren Facharzt für Augenheilkunde (Oberarzt an einer Universitätsklinik) and auch für dieses Fach habilitiert.
Zunächst einmal haben Sie sich ganz richtig verhalten und auch Ihnen verdächtig erscheinende Substanzen (Make-up) ausgeschaltet. Da diese nichts gebracht hat muss man nun weiter nachforschen. Mein Rat wäre, dass Sie sich einen Bindehautabstrich machen lassen und zwar nach ABSETZEN aller augenwirksamen Medikamente. Dann sollte eben auch nach den Chlamydien gesehen werden. Dieser Abstrich ist etwas unangenehmer, da man hier mit einem scharfen Spatel etwas Schleimhautmaterial entnehmen muss um hieraus eine spezielle Untersuchung zu machen (PCR). Das wird aber in der Regel nur in Kliniken gemacht. Aber Ihr Augenarzt kann hier vielleicht schon wegweisende Hilfe geben: er sollte klären, ob es sich um eine FOLLIKULÄRE oder um eine PAPILLÄRE Bindehautentzündung handelt. Das kann man einfach anhand der Beurteilung am augenärztlichen Spaltlampenmikroskop feststellen. Papillen würden auf eine allergische Komponente, Follikel auf eine Chlamydien -assoziiierte Bindehehautentzündung hinweisen. Das Kortison sehe ich jetzt nicht so kritisch. Sollten Sie aber nicht dauerhaft nehmen, da es eine Augendruckerhöhung machen kann. Die von Ihnen genanntn Begriffe: aupenhaarkonjunktivitis, Glaukom-Anfall, toxische Bindehautentzündung, Keratkonjunktivitis passen nicht so recht. Der Lidrand sollte auch inspiziert werden. Hier können sich in den kleinen Lidranddrüsen auch chronische Entzündungen abspielen- das kann aber nur der Augenarzt vor Ort feststellen. Mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9900
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9900
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11561
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    544
    Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    362
    Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin