So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an web4health.
web4health
web4health,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 1990
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
web4health ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei meinem Vater wurde Montag

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei meinem Vater wurde Montag der graue Star auf beiden Augen festgestellt, wobei rechts viel schlimmer ist als links (hier merkt er noch keine Beeinträchtigung). Das nächstliegende Augenzentrum hat ihm einen Termin am 13.09. zur Voruntersuchung angeboten. Ich habe allerdings bedenken, dass die Krankheit in dieser Zeit so schnell voranschreitet, dass eine OP nicht mehr möglich ist.
Kann hier noch so lange gewartet werden? Oder in welchem Zeitraum spielt sich so eine Erkrankung bis zur Erblindung ab?
Herzlichen Dank im voraus.
Freundliche Grüße
Petra Schmidt
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  web4health hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !
Ich glaube, da kann man ihre Angst zwar nachvollziehen, aber als unbegründet zurück weisen. Ein "Grauer Star" oder Katarakt ist ja eine langsam voranschreitende Trübung der Augenlinse. Sollte sich die Diagnose bestätigen, wird die Behandlung in einer relativ harmlosen operativen Ersetzung der Linse bestehen. Ein Erblindungsrisiko besteht also so nicht, wenn man nun 4 Wochen bis zur weiteren Diagnostik abwarten muss. Ich hoffe, dass auch die nachfolgenden Fachinformationen über die Erkrankung bzw. das dann erforderliche augenärztliche bzw. chirurgische Vorgehen ihre Sorge entkräften kann. Hier Insgesamt spielt sich aber die Linsentrübung doch über einen sehr langen Zeitraum ab.