So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an .
,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 0
Erfahrung:  dasdasd
94535712
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
ist jetzt online.

Im linken Auge ist ein Aederchen geplatzt, das Weiss ist gegen

Kundenfrage

Im linken Auge ist ein Aederchen geplatzt, das Weiss ist gegen die nase und unten blutunterlaufen.Ich habe keine Schmerzen und sehe normal. Muss ich zum Augenarzt??
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo!

 

 

Leider haben sie es mit den Informationen über sich und Ihr Auge nicht gerade übertrieben..

 

So wie sie es beschreiben hört sich das am ehesten nach einem Hyposphagma (siehe z.B. hier -> http://de.wikipedia.org/wiki/Hyposphagma ) an - dann wäre keine spezielle Therapie erforderlich weil sich das Blut von selbst wieder resorbiert.

 

Hier aber noch grundsätzliches zum "roten Auge" (von http://www.auge-online.de/Beschwerden/Rotes_Auge/hauptteil_rotes_auge.html ):

 

Das sogenannte rote Auge ist nur eine Zustandsbeschreibung. Das ein Auge rot ist, sagt ungefähr soviel über die Ursache aus, wie Bauchschmerzen darüber was eigentlich im Bauch los ist. Liegt eine Entzündung gleich welcher Ursache oder eine leichte Oberflächenverletzung des Auges vor, wird es immer rot (durch die Erweiterung der Blutgefäße) und tränt meist noch dazu (Fremdkörpergefühl führt zu Tränenfluß). Erst der Augenarzt kann hier genau sagen was die Ursache ist und wie die sinnvolle Behandlung ausssieht. Insofern ist der Versuch der Eigentherapie mit Hausmitteln wie Kamille (macht am Auge häufig Allergien !) oder "irgendwelchen" Tropfen aus der Apotheke sehr kritisch zu betrachten. Garnicht so selten wird so an ernsthafteren Erkrankungen "herumgedoktert" und ein Dauerschaden riskiert.

 

Wann muß ich spätestens nachsehen lassen ?

Handelt es sich nicht um eine in wenigen Tagen zurückgehende Veränderung, sondern nehmen die Beschwerden zu, wird das Sehen schlechter oder kommen Schmerzen dazu, sollte unbedingt eine schnelle augenärztliche Abklärung erfolgen.

 

 

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Angaben geholfen zu haben, wünsche gute Besserung und verbleibe

 

mit freundlichen Grüssen

 

 

 

mit freundlichen Grüssen



Verändert von Der_Internist am 26.05.2010 um 21:42 Uhr EST