So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 23101
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage zu Arbeitsrecht. Einem

Beantwortete Frage:

Guten Tag, ich habe eine Frage zu Arbeitsrecht.
Einem Mitarbeiter wurde fristgerecht gekündigt. Der Vertrag ist zum 15.10.2017 beendet.
Urlaubsgeld ist abgerechnet.
Jetzt kommt der Mitarbeiter und reicht noch eine Krankmeldung nach:
Folgebescheinigung, ausgestellt am 20.10. und arbeitsunfähig vom 07.10. - 13.10.
Müssen wir das noch berücksichtigen, die Abrechnungen neu erstellen und diese Tage als Urlaub auszahlen?
Oder können wir das aufgrund der Verspätung und den Daten ablehnen?
Vielen herzlichen Dank
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie müssen dies nicht mehr berücksichtigen!

Die Vorlage/Beibringung der Folgebescheinigung ist nämlich verfristet und schon aus diesem Grund rechtlich unbeachtlich.

Ein AN muss nämlich die Folgebescheinigung spätestens am vierten Tag nach dem ursprünglich bescheinigten Ende der Arbeitsunfähigkeit vorlegen.

Dies folgt aus einer entsprechenden (analogen) Anwendung des § 5 Absatz 1 Satz 2 EFZG:

https://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__5.html

Weisen Sie daher das Verlangen des AN unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage zurück.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.