So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 22900
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend Meine Frage lautet ich habe einen Kunden der

Beantwortete Frage:

Guten Abend
Meine Frage lautet ich habe einen Kunden der weigert sich meine Rechnung zu zahlen meinte er hätte Schäden am Bagger da der bagger ein mietgerät von liebherr war möchte er jetzt Schadensersatz in Höhe von 17000 Euro
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Aus welchem Grund verlangt Ihr Kunde denn von Ihnen Schadensersatz, wenn er den Bagger von einem anderen Unternehmen (Liebherr) gemietet hat?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Da der Bagger diverse Beschädigungen hätte und liebherr im das in Rechnung stelle da aber die Maschine auch versichert ist mit einer Maschinen bruchvericherung müsste diese doch die Schäden übernehmen mit der einmaligen Zahlung der Selbstbeteiligung und da er mir den Auftrag nicht schriftlich sondern nur per wahts app schrieb das ich den Bagger führen soll hätt meine Versicherung doch nichts damit zu tun er mietet die Geräte also trägt er doch auch die Kosten
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bin im Dienst telefonieren is sehr schlecht jetzt aber ich brauche dringend rät
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Da kann ich Ihnen nur zustimmen: Sofern Ihr Vertragspartner den Bagger bei einem Drittunternehmen angemietet hat, trägt auch ausschließlich Ihr Vertragspartner das wirtschaftliche Risiko, dass der Bagger beschädigt werden könnte.

Zudem ist der Abschluss einer entsprechenden Versicherung gegen Schäden bei der Anmietung solcher Spezialfahrzeuge regelmäßig Pflicht, weshalb für mögliche Schäden auch die Versicherung eintreten würde!

Weisen Sie daher die rechtlich haltlosen Forderungen Ihres Vertragspartners unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage zurück.

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also kann ich ihm mitt teilen das er alleine das Risiko trägt und ich meine gesamten kosten bezahlt bekommen muss
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Haben sie einen Paragrafen oder Ein Gesetzgebung wo ich an de jenigen senden kann
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Richtig - die Kosten für die Beseitigung möglicher Schäden an dem Bagger trägt er (bzw. die Versicherung).

Ihm steht daher auch kein Zurückbehaltungsrecht an Ihrer Forderung gemäß § 273 BGB zu, sondern Sie können Zahlung verlangen, die Sie erforderlichenfalls auch gerichtlich durchsetzen können!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Ihr Zahlungsanspruch folgt aus dem geschlossenen Vertrag in Verbindung mit § 631 BGB!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann ich seinem Kunden rechtlich mit sofortiger Wirkung die Auszahlung verbieten
Der Kunde ist ein Autohaus
Und die Firma hmb sollte den Abriss machen und ich bin so zu sagen der subunternehmer fürs Bagger fahren auf allen lieferscheine steht der Name hmb
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Nein, das können Sie leider nicht, denn mit dem Kunden Ihres Vertragspartners stehen Sie selbst ja in keinen Rechtsbeziehungen!

Sie können nur gegen Ihren eigenen Vertragspartner rechtlich vorgehen.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber ich Kann trozdem den Kunden darauf aufmerksam machen das der Firmen Inhaber hmb sich weigert zu zahle das er den Betrag abtreten soll der Auftraggeber weiß ja jetzt das ich den Abriss gemacht habe
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Ja, das ist selbstverständlich möglich!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok und mir kann rein rechtlich nichts dann angetan werden
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Nein, wenn Sie den Kunden lediglich darauf hinweisen, haben Sie mit keinen rechtlich nachteiligen Folgen zu rechnen.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok ich danke Ihnen
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Gern geschehen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist es rein rechtlich das die Versicherung von liebherr für jeden einzelnen Schaden am Gerät extra berechnet sprich jedes mal die Selbstbeteiligung von 3500 Euro
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Ja, bei der Vermietung solcher besonders schadensträchtigen Fahrzeuge wird stets eine Versicherung abgeschlossen. Wie hoch im Einzelfall die Selbstbeteiligung ausfällt, hängt immer von den konkreten Versicherungsbedingungen ab.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also bedeutet das
Scheibe defekt Selbstbeteiligung von 3500.00 Euro
1 Blech verbogen wieder 3500.00 Euro
1 kontergewicht beschädigt wieder 3500.00
Ob woll alles an der gleichen Maschine ist und es alles bei einem Auftrag ist
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Nein, die SB bezieht sich immer nur auf einen Schadensfall insgesamt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok also auch wen an dem Gerät wirklich 10 verschiedene bleiche kaputt gegangen sein sollten und dies alles bei dem gleichen Auftrag und der selben Baustelle ist so die sb nur einmal fällig
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Genau!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Giebt es ein Paragraf dafür oder Gesetz das ich ihm sagen kann oder senden
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Das ergibt sich aus § 114 VVG:

https://www.gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__114.html

in Verbindung mit dem konkreten Versicherungsvertrag.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok aber das könnte mir ja auch eigendlich egal sein d er es ja zahlen muss ich war bereit 1 Schaden zu ersetzen aber er lehnte ab also rechtlich stehen mir jetzt alle arbeitsstunden zu Vergütung wo ich gearbeitet habe und muss ihn auch nicht mehr meine Versicherung Unterlagen aushändigen
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Ja, das ist richtig.