So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16846
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich werde mich in der

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich werde mich in der nächsten Zeit bei meinem jetzigen Arbeitgeber Kündigen. Jedoch habe ich noch eine Baustelle Abzuschließen, die ich auf jedenfall Fertigstellen möchte. Jedoch möchte ich direkt mit der Fertigstellung der Baustelle den Betrieb verlassen aber auch nicht länger wie der 31.11 dort Arbeiten.
So nun meine Frage!
Ist es möglich deinen Flexiblen Termin in der Kündigung zu formulieren, jedoch nicht kürzer wie die Kündigungsfrist.
Beispiel Ich kündige am Montag den 25.09 und kündige das Arbeitsverhältniss direkt nach der Baustelle XY jedoch Spätestens zu 31.11!
Ist das Rechtlich Möglich dies in einer Kündigung so zu schreiben oder Rechtlich nicht wirksam?
Vielen Dank ***** *****
Gruß ***** *****
Gepostet: vor 30 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 30 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Hallo
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 30 Tagen.

Sie könnnen sich mit der Kündigung ein paar Wochen Zeit lassen, jedoch muss def Zeitpunkt feststehen.

Der darf sich bei einer Kündigung nicht flexibel gestalten.

Grund ist, dass mit dem Zugang der Kündigung beim Arbeitgeber das Arbeitsverhältmis endet.

Das kann nur zu einem bestimmten Termin sein.

Wenn Sie die Kündigung von der Ferstigstellung eines Projekts abhängig machen wollen , müssen Sie mit dem Arbeitgeber schriftlich eine Befristung vereinbaren.

Auflösende Bedingung wäre dann das Ende des Projekts, dh Sie können vereinbaren, dass das Arbeirsverhältmis endet , wenn das Projekt beendet ist

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Ok das heißt ich kann in meiner Kündigung eine Bedingung schreiben!
Wenn darauf hin mein Arbeitgeber diese abzeichnet ist die Bedingung rechtskräftig.also: ich kündige mein Arbeitsverhältnis bei Fertigstellung des Projektes xy voraussichtlich zum 15.11 2017.
Wenn der Geschäftsführer dieses dann so mit seiner Unterschrift bestätigt ist es Rechtswirksam?oder habe ich das falsch verstanden?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 30 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchende, nein, so geht das leider nicht. Eine Kündigung ist eine Einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung, sie kann nicht unter eine Bedingung gestellt werden.

Sie müssen mit ihrem Arbeitgeber eine gesonderte Vereinbarung treffen, in der Sie das Arbeitsverhältnis befristen.

Hiermit wird vereinbart, dass das Arbeitsverhältnis vom zwischen… Und… Bis zum Ende des Projekts… Befristet wird. Dies müssen dann beide unterschreiben. Nur so geht es

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
ah oh alle klar nun habe ich es verstanden!Vielen lieben dank!
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 30 Tagen.

Ich danke Ihnen! Wenn ich Ihnen helfen konnte bitte kurz auf 3-5 Sterne klicken vielen herzlichen Dank und Ihnen ein schönes Wochenende

Schiessl Claudia und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.