So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 22348
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich arbeite sei mai 2016 in einer Firma. meine derzeitige

Kundenfrage

ich arbeite sei mai 2016 in einer Firma.
meine derzeitige Arbeitszeit beträgt ungefähr 220 stunden im Monat. die offiziell sind habe tu ich aber zumindest 250stznden im Monat.
nun mag ich kündigen zum 30 September .
ein teil meiner stunden hat mir mein Chef bezahlt. aber ein drittel von ca 500 übersenden die ich in 1,5 jahren, gearbeitet habe sind noch offen.
meine frage ?kann ich diese stunden nehmen und denn Monat Kündigungsfrist damit abkürzen, und zuhause bleiben.
denn ich glaube das mein Chef die anderen stunden ohne streut nicht bezahlt
lg
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Besteht denn hierzu eine Regelung in Ihrem Arbeitsvertrag - sollen Überstunden ausbezahlt oder durch Freizeitausgleich abgegolten werden?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Es wurde mir gesagt das meine Überstunden ausbezahlt werden!!
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Wenn arbeitsvertraglich festgelegt ist, dass die Überstunden auszuzahlen sind, dann ist dies rechtlich leider auch bindend.

Sie können sich die restlichen Überstunden daher auch nur auszahlen lassen, können diese aber nicht abfeiern, also damit die Kündigungsfrist abkürzen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Geben Sie abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Teilen Sie mit, was Sie an der Abgabe einer Bewertung hindert.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt