So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 5307
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, mein Chef hat Kurzarbeit (25 Wochenstunden)

Beantwortete Frage:

Hallo, mein Chef hat Kurzarbeit (25 Wochenstunden) beantragt, wir sollen aber weiterhin Normalstunden ableisten und Arbeitszettel mit 25 Stunden unterschreiben. Ist das Betrug? Was droht mir und der Firma wenn das auffliegt? Danke
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich Ihnen eine Antwort auf Ihre Anfrage formuliere.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ja, bei dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt handelt es sich klar um Betrug.

Wenn Sie den vorgenannten Ablauf zur Anzeige bringen (wozu ich anrate), hat Ihr AG ernsthafte Probleme.

Zum einen wird ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet und zum anderen wird mit einem Bußgeld zu rechnen sein.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mit welcher Strafe müssen ich und meine Kollegen rechnen? Welches Strafmaß ist für meinen Chef realistisch, da es ja auch vorsätzlich ist?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

als Arbeitnehmer müssen Sie in entsprechenden Fällen regelmäßig nicht einstehen. Die Gerichte betrachten das Verhalten der AN als Zwang, ausgeübt durch den AG, dem die AN aufgrund des besehenden Abhängigkeitsverhältnisses nachgeben.

Die Strafe des AG richtet sich danach, welcher wirtschaftliche Schaden entstanden ist, der nach Volumen der Betrugsleistung, Zeitdauer etc. beurteilt wird.

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.