So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Roland Hoheisel...
Roland Hoheisel-Gruler
Roland Hoheisel-Gruler, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 419
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Systemischer Berater Fachanwalt für Familienrecht
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Roland Hoheisel-Gruler ist jetzt online.

Hallo Herr Anwalt, ich habe jetzt endlich meine

Beantwortete Frage:

hallo Herr Anwalt, ich habe jetzt endlich meine Karenzentschadigung bekommen, 1 Jahr nach Zahlungsfrist
im aufhebungsvertrag war eine einmalzahlung vereinbart per 31/07/2016, wieviel % an zinsen über den
betrag ist der AG mich schuldig ?MFGMay
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Roland Hoheisel-Gruler hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage:

Für die Zahlung von Verzugszinsen ist es notwendig, dass sich die Gegenseite in Verzug befunden hat. Verzug heißt: Nichtleistung trotz Fälligkeit und Mahnung. Die Fälligkeit ist mit dem Aufhebungsvertrag dokumentiert. Eine Mahnung ist dann nicht erforderlich, wenn sich die Fälligkeit nach dem Kalender zweifelsfrei ergibt.

Das dürfte Ihren Angaben nach der Fall sein.

In diesem Falle könnten Sie Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der EZB verlangen. Dieser beträgt seit dem 01.07.2016 -0,88 % : Daraus errechnet sich ein Verzugszinssatz von 4,12 %.

Ich hoffe, Ihnen hiermit weiter geholfen zu haben und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Roland Hoheisel-Gruler und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.