So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 4853
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wurde seine Lohnsteurklasse geändert aufgrund vom

Kundenfrage

Im Februar wurde seine Lohnsteurklasse geändert aufgrund vom Trennungsjahr seiner Ex-Frau! Jetzt kam er mit der Lohnabrechnung wo ihm der Chef nur 100 € Lohn überwiesen hat! Laut Chef hat das lohnsteuerbüro seid Feburar mit der alten Lohnsteuerklasse abgerechnet ( was wohl denen ihr Fehler war) und jetzt hat der Chef alles zu viel gezahlte, von meinem Freund zurückgeholt und diesen Monat einfach nur 100€ überwiesen! Ist das rechtens! Wie soll er laufende Kosten jetzt zahlen? Mit dem Chef ist nicht zu kooperieren und das Finanzamt meinte nur das er es mit dem AG klären müsse! Es war noch nicht mal die schuld von meinem Freund, sondern vom Lohnsteurbüro! Was für Rechte habe ich und wie kann ich dagegen vor gehen? Ich bitte um schnellste Hilfe und bedanke ***** ***** im voraus Vlg ***

Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Holger Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich Ihnen eine Antwort auf Ihre Anfrage formuliere.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Der Arbeitgeber ist nach § 41c EStG zur Änderung des Lohnsteuerabzugs und zur Nacherhebung zu wenig einbehaltener Lohnsteuer beim Arbeitnehmer berechtigt.

Der Arbeitgeber ist berechtigt für bereits abgelaufene Lohnzahlungszeiträume noch nicht erhobene Lohnsteuer nachträglich einzubehalten.

Der Arbeitgeber ist zur nachträglichen Einbehaltung verpflichtet, wenn er erkennt, dass er die Lohnsteuer bisher nicht vorschriftsmäßig einbehalten hat.

Diese Verpflichtung gilt allerdings nur, wenn dies wirtschaftlich zumutbar ist.

An genau dieser Zumutbarkeit kann es in vorliegendem Fall scheitern, da Ihr Freund keine finanziellen Mittel mehr zur Bestreitung seiner Lebenshaltungskosten hat.

Allerdings hat der AG die Lohnsteuer bereits abgeführt, so dass diese auch nicht mehr zurückgefordert werden kann.

Faktisch kann Ihr Freund zur kurzfristigen Abhilfe quasi nichts gegen das Vorgehen des AG tun.

Es wäre anzuraten im Bedarfsfall ein kurzfristiges Darlehen aufzunehmen und die hierdurch entstehende Kosten bei dem Lohnsteuerbüro als Schadensersatzanspruch geltend zu machen. Diese haben schließlich dies falsche Erklärung vorgenommen und die vorliegende Situation verursacht.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht