So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 4587
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, Ich befinde mich in einem befristeten

Kundenfrage

Hallo, Ich befinde mich in einem befristeten Arbeitsverhältnis bis 3.2.18. Ich bin in der 32ssw schwanger u im Beschäftigungssverbot. Wie ist das eigentlich mit meinem Urlaub? Den kann ich ja bis Februar nicht nehmen weil ich in Elternzeit gehe. Wann muss der Ausbezahlt werden? Zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses? Oder kann ich drauf bestehen das der Urlaub den ich bisher angesammelt habe jetzt schon ausgezahlt wird?
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Der aufgelaufene Urlaub kann erst zum Ende des Arbeitsverhältnisses in Geld eingefordert werden, wenn dieser zuvor nicht abgebaut wird.

Dies ergibt sich explizit aus § 7 Abs. 4 BUrlG.

Ein Anspruch auf Auszahlung während des Arbeitsverhältnisses besteht nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht