So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3579
Erfahrung:  Lanjährige praktische Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Seit Februar 2013 arbeite ich als Application & Development

Beantwortete Frage:

Seit Februar 2013 arbeite ich als Application & Development Engineer für ein Werkzeugmaschinenunternehmen in Norddeutschland. Ich habe Masters in Elektrotechnik aus Schweden.
Seit August 2015 begann ich MBA als Teilzeit(Bis Sep 2017) (an Wochenenden und Abenden) in Hamburg zu studieren und meine Firma half mir mit der Gebühr 19 K €. Bevor sie mit mir drei Dinge verhandeln, 1. Sie zahlen 9500 € als Gutschrift, die ich innerhalb von 3 Jahren nach meinem Studium zurückkehren muss. 2. Für den Rest 9500 € muss ich für 3 Jahre arbeiten, nachdem das Studium beendet ist.3. Ich darf meinen Bildungsurlaub nicht beanspruchen.
Für meine Anwesenheit zum College muss ich meinen normalen Urlaub benutzen. Also habe ich eigentlich meinen 30Days Urlaub benutzt, um meinen Unterricht zu besuchen.
Wenn ich meinen Job vor diesem 3-jährigen Zeitraum beenden, muss ich den gesamten Betrag zurückzahlen.
Ich bin damit einverstanden, während dieser Zeit, in der Hoffnung, dass nach meinem Abschluss werde ich eine passende Position auf der Grundlage meiner MBA-Abschluss.
Aber im Moment ist die Situation anders als 2015, das Unternehmen plant, die Division zu schließen und will ein neues Management übergeben. Der Besitzer sagt, das neue Management wird in zwei Monaten Zeit übernehmen und das neue Management wird Mitarbeiter aus dem aktuellen Team auswählen. Jeder fühlt sich unsicher, und viele meiner Kollegen beenden ihre Arbeit. Ich fühle mich auch unsicher über meinen Job und beenden meinen Job.
Nun, habe ich Rechte, meinen Job zu beenden, wenn ich das tue, sollte ich das Geld zurückzahlen oder nicht.

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie haben sich verpflichtet, nach dem Studium noch drei Jahre für das Unternehmen zu arbeiten und falls Sie vorzeitig den Job selbt aufgehben, die 19.000 EUR zurückzuzahlen.

An diese Vereinbarung sind Sie grundsätzlich gebunden. Und es ist auch grundsätzlich zulässig, eine Rückzahlung von Aus- und Fortbildungskosten zu vereinbaren.

Allerdings muss genau geprüft werden, ob diese Rückzahlungsvereinbarung in Ihrem Fall auch tatsächlich wirksam ist. Zum einen darf die vereinbarte Zeit, die Sie für das Unternehmen nach dem Studium arbeiten müssen, nicht unangemessen lang sein. Und es muss auch geklärt sein, was für eine Arbeit Sie für das Unternehmen erbringen müssen.

Unter folgendem Link finden Sie weiterführende Informationen zu diesem Thema:

https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/arbeitsrecht/azubis/wirksamkeit-von-rueckzahlungsvereinbarungen-fuer-aus-und-fortbildungskosten/

Ich möchte Ihnen raten, vor Ort einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zu beauftragen, der für Sie prüft, ob Ihre Rückzahlungsverpflichtung wirksam ist. Notfalls müssen Sie das Arbeitsgericht die Sache entscheiden lassen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht