So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16349
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich habe ein Bruttogehalt plus Firmenwagen zur privaten

Beantwortete Frage:

ich habe im Arbeitsvertrag ein Bruttogehalt plus Firmenwagen zur privaten Nutzung vereinbart.
Der private Nutzungsanteil betrug 99%.
In den ersten beiden Monaten war der Firmenwagen noch nicht da.
Steht mir dafür ein Ausgleich zu? Speziell hinsichtlich der Sozialbeiträge ?
Mit Firmenwagen war mein Bruttoeinkommen 600,-€ höher.
Mein Nettoeinkommen dafür ca. 300,-€ niedriger.
Obwohl ich zur Monatsmitte aus dem Unternehmen ausgeschieden bin, wurde mir der geldwerte Vorteil für den ganzen Monat berechnet - also voller Abzug bei halbem gehalt.
Ist das korrekt?
Vielen Dank.
Bin auf die Antwort gespannt
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Danke für die Anfrage

der Firmenwagen ist Teil Ihrer Gehaltsstruktur, dem Austausch von Leistung und Gegenleistung.

Steht er nicht zur Verfügung muss dafür ein Ausgleich erfolgen-

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Monaten.

Es muss Ihnen der Betrag von 600 € brutto ausgeglichen werden,

Das niedrigere Nettoeinkommen hat seinen Sinn, denn dafür können Sie ja den Firmenwagen nutzen.

Der geldwerte Vorteil wird immer auf das Monat gerechnet

Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht