So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 6173
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich war ab 05.11.2007-10.09.2016 in Arbeitsverhältnis.5jahre

Kundenfrage

Ich war ab 05.11.2007-10.09.2016 in Arbeitsverhältnis.5jahre gearbeitet wurde schwanger ,habe Beschäftigungs verbot erhalten .11.09.2013 entbunden und wollte zurückgehen zum arbeiten,allerdings wurde mir gesagt vom Chef,das nur Vollzeit Arbeit kann er mir anbieten.Das könnte nicht weil meine Kind ist 5 std.in der Kita ist .also würde meine Arbeitsverhältnis 10.09.2016 beendet.Wurde mir die restlichen nicht genommenen Urlaubstage (sprich26)ausbezahlt,aber die Frage ist steht mir Abfindung zu?Allerdings haben sie mir eine "Zettel "zugeschickt von der Firma,das ich keinerlei Ansprüche stelle.unterschrieben zurück...habe ich vielleicht eine Riesen Fehler gemacht?...wenn mir Abfindung zu steht kann ich nochwas tun?...Jetzt bin ich zum Arbeitsagentur Arbeitslosengeld zu beantragen..Finde ich keine Arbeit zur Zeit..Es ist für mich eine neue Erfahrung :(..Vielen Dank für Ihre Antwort!Mit freundlichen Grüßen Frau ***

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer.

der Abfindungsanspruch ist in § 1 a KSchG geregelt. Die Voraussetzungen liegen bei Ihnen leider nicht vor, denn in Ihrem Fall liegt "nur" eine normale Kündigung vor und keine sozial ungerechtfertigte Kündigung. Damit steht Ihnen ein rechtlich durchsetzbarer Abfindungsanspruch leider nicht vor.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Nachricht geben zu können, hoffe jedoch gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

bitte erklären Sie, welches Problem Sie mit der Bewertung haben. Sie haben mehrere Fragen beantwortet erhalten, so dass es im höchsten Maße unfair ist, den Experten für Sie kostenfrei arbeiten zu lassen. Bewerten Sie also jetzt !!

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht