So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Spitz.
RA Spitz
RA Spitz, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 392
Erfahrung:  Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht, M.A.
91771857
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Spitz ist jetzt online.

Hallo Ich würde 2008 gekündigt. Und ich sollte eine

Kundenfrage

Hallo
Ich würde 2008 gekündigt.
Und ich sollte eine Abfindung von 40000 Tsd Euro erhalten was ich bisher nicht bekommen habe .
Kann ich heute noch Anklagen?
Ich habe gehört man hat 10 Jahre recht auf die Abfindung!
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gab es einen gerichtlichen Vergleich?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gab es einen gerichtlichen Vergleich?

Meistens werden Abfindungen per Gerichtsvergleich vereinbart. Dann gilt eine andere Verjährungsfrist als ohne gerichtlichen Vergleich.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in Beantwortung Ihrer Frage (“Kann ich heute noch Anklagen? Ich habe gehört man hat 10 Jahre recht auf die Abfindung!”) möchte ich Ihnen Folgendes mitteilen:

Arbeitsrechtliche Ansprüche verjähren normalerweise in drei Jahren ab Entstehung des Anspruchs. Die Verjährungsfrit beginnt am Ende desjenigen Jahres zu laufen, in dem der Anspruch entstanden ist. Sollten Sie also in 2008 die Abfindung vereinbart haben, wäre der Anspruch am 31.12. 2012 verjährt. Sollten zwischenzeitlich Verhandlungen mit dem ehemaligen Arbeitgeber stattgefunden haben, wäre die Verjährungsfrist gehemmt worden. Bei einem gerichtlichen Vergleich über die Abfindung beträgt die Verjährungsfrist 30 Jahre (deshalb mein zuvor gestellte Nachfrage).

Sollten Sie noch Rückfragen haben, so bitte ich um Nachricht.

Ansonsten bitte ich Sie höflich, eine Bewertung meiner Antwort abzugeben.

Dies ist erforderlich. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Spitz M.A.

Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht

Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr
schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben
können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,
zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.
Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der
TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Klaus Spitz, M.A.(Kriminologie)

Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht