So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 27030
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Ich arbeite als Flugbegleiterin bei einer

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich arbeite als Flugbegleiterin bei einer deutschen Fluggesellschaft. Ich habe bei meinem Arbeitgeber einen Antrag auf Nebenbeschäftigung gestellt. Hierbei geht es um die Tätigkeit als Reisevermittler. D.h. Ich arbeite für ein Unternehmen und vermittle Reisen aller Art und würde dafür Provision bekommen. Wie im Reisebüro aber halt nur bei den Kunden zuhause. Der Aufwand würde ca. 3-5 Stunden/ Woche betragen.
Ich habe den Nebenjob nicht genehmigt bekommen aus Wettbewerbsgründen.
Ist das rechtens? Ich arbeite ja nicht für eine andere Fluggesellschaft sondern für Reiseveranstalter und vermittel Pauschalreisen, Hotels, Mietwagen und auch Flüge.
Muss ich die Ablehnung meines Arbeitgebers akzeptieren?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Ratsuchende,

darf ich Sie fragen:

Ist denn im Arbeitsvertrag / Tarifvertrag geregelt, dass die Nebentätigkeit der Zustimmung des Arbeitgebers bedarf?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja, dort steht ein Verbot einer Nebenbeschäftigung ohne Genehmigung.
Wie ich erfahren habe ist dies per Gesetz aber nun geändert worden ( Nebenbeschäftigung bedarf keiner Genehmigung unter bestimmten Voraussetzungen) es sei denn man arbeitet für den Wettbewerb, so auch die Begründung der Ablehnung.
Ich wollte nur sicher gehen und habe deswegen die Genehmigung beantragt und bin erstaunt über die Ablehnung da einige meiner Kollegen nebenbei im Reisebüro arbeiten und mein Job das gleiche umfassen würde.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn im Arbeitsvertrag ein Genehmigungserfordernis genannt wird, dann brauchen Sie in der Tat nach wie vor die Genehmigung des Arbeitgebers.

Allerdings darf Ihnen Ihr Arbeitgeber die Genehmigung nur bei einem berechtigten Interesse verweigern.

Ein berechtigtes Interesse hat Ihr Arbeitgeber dann, wenn Sie in Konkurrenz zu Ihrem Arbeitgeber treten. Ein solches Konkurrenzverhältnis ist nur dann anzunehmen, wenn Ihr Arbeitgeber ebenso Reisen vermitteln würde.

Ist dies nicht der Fall, so können Sie vom Arbeitgeber die Genehmigung verlangen und diese Genehmigung notfalls auch vor dem Arbeitsgericht durchsetzen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja, unter den Namen der Firma gibt es auch eine Reiseplattform aber auf die Fluggesellschaft beschränkt.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Ratsuchende,

in diesem Falle ist eine Konkurrenzsituation denkbar, wenn sich die Angebotspalette der Fluggesellschaft mit Ihrem Angebot überschneiden.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?