So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26601
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo mein Name ist Anne Schüppel und ich bin seit 1.8.14

Kundenfrage

Hallo mein Name ist Anne Schüppel und ich bin seit 1.8.14 bis zu dem heutigen Tag in meinem Betrieb angestellt. Im April habe ich einen Neuen Ausbilder bekommen. und mit dem gab es immer streiterein bis hin das er mir einen Aufhebungsvertag hingelegt hat den ich aber nicht unterschrieben habe. Musste aber am gleichen Tag meine Schlüssel vom Spinnt und von der Eingangstür abgeben im büro wo ich dafür unterschrieben habe. Daraufhin sollte ich meine letzen Urlaubstage nehmen und in der Zeit den Aufhebungsvertag unterschrieben abgeben. Habe ich aber nicht sondern gleich am nächten Tag angerufen und gesagt das ich den nicht unterschreiben werde und habe noch dazu gesagt wenn dann sollen se mich fristgerecht kündingen. Nach meinem letzten Urlaubstag bin ich wieder in die Arbeit und mein Ausbilder hat mich wieder heimgeschickt und hat gesagt ich bin freigestellt er meldet sich wann ich wieder kommen soll. Habe bis jetzt immer noch keinen anruf bekommen oder eine Kündigung. Bis letzten Monat haben sie meinen lohn gezahlt und jetzt kommt nichts mehr kein Geld, kein Anruf oder Kündigung. Was sollt ich tun oder was steht mir zu ?
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Können Sie (Durch einen Zeugen) beweisen dass Sie durch den Arbeitgeber freigestellt wurden?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

nein leider nicht in der Früh sind wir immer alleine bist um 8 uhr und er hat mich gleich um kurz nach 6 wieder heim geschickt.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Hier sollten Sie aus Gründen der Sicherheit nachbessern.

Fordern Sie den Arbeitgeber auf Ihnen die Freistellung schriftlich zu bescheinigen. Wenn er sich weigert, dann suchen Sie den Arbeitgeber mit einem Zeugen auf und stellen ihn zur Rede. Vor dem Zeugen soll er angeben ob Sie nun freigestellt sind oder nicht.

Wenn Sie freigestellt sind, dann haben Sie einen Anspruch auf vollen Entlohnung. Wenn Sie also diesen Monat nichts erhalten haben, dann sollten Sie beim Arbeitsgericht Lohnklage erheben.

Den Aufhebungsvertrag sollten Sie in der Tat keinesfalls unterzeichnen. Denn bis zu einer ordentlichen Kündigung besteht der Arbeitsvertrag normal weiter und Sie bekommen Bezahlung auch wenn Sie auf grund der Freistellung keine Gegenleistung erbringen müssen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?