So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwälte, Folgendes Problem habe ich; Ich bin

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte,
Folgendes Problem habe ich;
Ich bin seit Mitte August krank geschrieben. Nun habe ich gestern meinen Lphnzettel bekommen u müsste feststellen, daß mein AG weder Zuschläge für Sonntag noch für die Nacht gezahlt hat. Ich dachte eigentlich das das trotz Krankheit zu zahlen ist dann halt nur Versteuert. Leider hab ich mir den Dienstplan nicht kopiert u kann nicht nachweisen wann ich welche Schicht gehabt hätte. Gleiches gilt für September bis zum erreichen des Krankengeldes. Dienstplan war zum Eintritt der Krankheit noch nicht erstellt. Nun habe ich gestern noch meinen Anwalt kontaktiert über hat sich heute gemeldet. Also für August könnte man vielleicht noch was machen in dem man die Dienstpläne anfordert für September wohl nicht da er ja sicher so geschrieben ist das ich nicht eingeplant ist. Was mach ich nun?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet wird.

Nachtzuschläge gehören von Gesetzes wegen zu dem berücksichtigen Gehalt, auf die Sie auch während Ihrer Krankheit Anspruch haben.

Fordern Sie Ihren Arbeitgeber zur Nachzahlung auf. Im Zweifel beauftragen Sie einen Kollegen, der Ihren Anspruch für Sie geltend macht.

Das Verhalten Ihres Arbeitgebers ist rechtswidrig und sollte von Ihnen nicht geduldet werden.

Für weitere Fragen stehe ich über den Button „Experten antworten“ zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

K. Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Okay. Und wie ist das im September wo ich nicht weiß wie ich hätte arbeiten müssen? Leider habe ich nicht so ein Draht zu meinem Kollegen die sind sauer das ich so lange schon krank bin die helfen mir leider nicht

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

hier haben Sie einen Auskunftsanspruch gegenüber Ihrem Arbeitgeber, den Sie geltend machen sollten.

Mit freundlichen Grüßen

RA K. Roth