So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26875
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich heisse Bjoern kaess und bin seit dem 1. Feb. 2016

Kundenfrage

Hallo ich heisse Bjoern kaess und bin seit dem 1. Feb. 2016 angestellter in einem baumarkt ( muendlicher arbeitsvertrag, befristet bis ende diesen jahres ).
Durch krankheit ( alkoholabhaengig, rueckfall ) bin ich nun ca.6 wochen krank, aktuell im krankenhaus.
Mein arbeitgeber kontaktierte mich und erzaehlte mir er haette zu seiner und meiner sicherheit einen aufhebungsvertrag fuer ende diesen jahres gefertigt den ich unbedingt noch diese woche unterzeichnen soll.
Wenn alles glatt liefe wuerde er mich weiter beschaeftigen.
Was fuer folgen haette eine unterzeichnung fuer mich und wenn er mich nicht weiter beschaeftigt, bekaeme ich hartz 4 oder haette ich mit einer sperre zu rechnen?
Ich bitte um antwort....
Vielen dank.
Mit freundlichen gruessen.
Bjoern kaess
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihr Arbeitgeber will Sie hier über den Tisch ziehen.

Denn wenn Sie nur einen mündlichen Arbeitsvertrag geschlossen haben, dann haben Sie einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Die Befristung bedarf nach § 14 IV TzBfG der Schriftform.

Das hat Ihr Arbeitgeber wohl auch gemerkt darum will er Sie mit dem Aufhebungsvertrag billig aus dem Arbeitsvertrag entfernen.

Wenn Sie den Vertrag unterzeichnen würden, dann würden Sie ohne Not ein unbefristetes Arbeitsverhältnis aufgeben. Sie würden durch das Arbeitsamt eine Sperre bekommen, also keinerlei Arbeitslosengeld.

Ich rate Ihnen daher den Aufhebungsvertrag keinesfalls zu unterzeichnen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Koennen sie mir zu einer alternative raten und wenn welche, wie gehe ich vor?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Alternative ist ganz einfach.

Verweisen Sie den Arbeitgeber darauf, dass derzeit ein unbefristeter Arbeitsvertrag existiert und daher keinerlei Notwendigkeit besteht einen Aufhebungsvertrag zu schließen und Sie anschließend wieder einzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen dank.

Sie haben mir sehr geholfen.

Mit freundlichen gruessen.

Bjoern kaess

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

sehr gerne!!

Über eine positive Bewertung (Klicken auf Sterne) würde ich mich sehr freuen!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne habe ich Ihre Frage beantwortet. Über eine positive Bewertung meiner Frage würde ich mich sehr freuen, denn nur so geben Sie das hinterlegte Guthaben für mich frei.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt