So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 4606
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

ich habe am 01.05 2016 eine neue Arbeit angefangen als

Kundenfrage

ich habe am 01.05 2016 eine neue Arbeit angefangen als Sicherheitsmitarbeiter. Dort habe ich eine Probezeit von 6 Monaten. Jetzt bin ich Krank geworden und bin bis zum 03.07.2016 krankgeschrieben. In meinem Krankenstand habe ich die Kündigung zum 26.06.2016 bekommen Ist dies überhaupt Rechtens mich in einem Krankenstand zu kündigen ? MfG

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:

Es steht den Vertragsparteien nach § 622 Abs. 3 BGB frei, ob sie zu Beginn eines Arbeitsverhältnisses eine Probezeit vereinbaren wollen. In dieser Zeit ist eine relativ kurzfristige Kündigung durch beide Seiten möglich. Darüber hinaus und davon losgelöst gibt es ebenfalls keinen Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz (KSchG).

Das Kündigungsschutzgesetz greift in der Regel erst nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (sofern das KSchG überhaupt Anwendung findet).

Eine Kündigung in der Probezeit aufgrund Krankheit ist daher nicht rechtswidrig.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternen abgeben können, freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Laut Tarifvertrag des Sicherheitsgewerbes htvon Bayern besteht eine Kündigungsfrist von 2 Wochen oder etwa nicht?

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das ist richtig. Die Kündigung erfolgt in der Regel mit einer Frist von 14 Tagen.

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

So steht es normalerweise auch in dem Arbeitsvertrag.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Die Firma hat mir aber mit einer Frist von 4 Tagen gekündigt.

was ist dann hiermit ?

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Dies ist nicht möglich. Sofern im Arbeitsvertrag keine Regelung hierzu besteht, gilt der Tarifvertrag.

Was steht den im Arbeitsvertrag?

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht