So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Mein Arbeitgeber verlangt von mir, den outlook-Kalender

Kundenfrage

mein Arbeitgeber verlangt von mir, den outlook-Kalender freizuschalten,sodass er alle Termine,wann wo mit wem nachlesen kann. Ist das rechtlich zulässig?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das kommt darauf an, ob Ihnen der Computer auch zur privaten Nutzung überlasen worden ist.

Wenn nicht, dann besteht gegen die Aufforderung kein Bedenken.

Nutzen Sie dagegen nur einen Kalender für sämtliche Termine, müssen Sie damit rechnen, dass der Arbeitgeber auch private Termine anlässlich einer Kontrolle zur Kenntnis nimmt. Daher sollten Sie Sie hier bei der Kalenderführung trennen oder ggf private Termine löschen.

Derzeit ist ein ähnlicher Fall vor dem BAG anhängig ( LAG Rheinland-Pfalz, 25.11.2014 - 8 Sa 363/14). Auch dort wurde Einsicht genommen.

M.E. wird man die Einsicht auch nicht unter Hinweis auf das Datenschutzgesetz verweigern können.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Warum muss ich dann persönlich und induviduell den outlook Kalender freischalten?
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.

Zum einen weil Sie vermutlich nur zur Freischaltung in der Lage sind (Passwort, bzw. Zugang für Chef ermöglichen) und der Vorgang nicht heimlich zur Ausforschung stattfinden soll, sondern zur Wahrnehmung berechtigter Interessen.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit bestem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Raphael Fork

-Rechtsanwalt-

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.

Da Sie die Beratung abgebrochen haben und noch weitere Details für Sie notwendig sind, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.

Sie müssten sich daher zur Vermeidung weiterer Nachteile an einen Anwalt vor Ort wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-