So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 6149
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Bin jahrgang 1954 und bin mit einer künding betroffen

Kundenfrage

Bin jahrgang febr 1954 und bin mit einer künding zum jahresende betroffen...
Alten und pflegehein kirchl. wird aufgegeben,dort sollen ambulante dienste die alten versorgen,das komplette personal wird zum 31.12 2016 gekündigt .
Ich könnte im juli 2017 in rente mit 63 gehen..
Was mach ich vom jan 2017 bis zum rentenbeginn ..abfindungen wurden verneint
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, wie lange waren Sie bei dem Arbeitgeber beschäftigt ? Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
mai 2008,
meine sorge ist ,das ich mich vorrausichtlich ab jan.2017 arbeitslos melden muss.die wahrscheinlichfür 6-7 monate noch irgendwo unter zukommen ist doch aussichtslos.
mein arbeitgeber hat mit der mündlichen kündigung mitteilen lassen es gibt keine Abfindung, da es sich um eine massenentlassung handeln würde.
Ich habe keinerlei wissen und fühle mich über den tisch gezogen und vor den Kopf gestoßen.
Mfg g.denzel
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, grundsätzlich besteht unter Umständen, wenn ein Kündigungsgrund gegeben ist, natürlich die Möglichkeit, dass Sie gekündigt werden. Dabei muss natürlich die Kündigungsfrist gem. § 622 BGB eingehalten werden, was bei Ihnen bei 8 Jahren betriebszugehörigkeit 3 Monate zum Monatsende beträgt. Wenn Sie somit dann nach Ablauf der Kündigungsfrist arbeitslose werden, müssen Sie sofort nach Erhalt der Kündigung ALG I beantragen. Damit könnten Sie dann die fehlenden Monate bis zum Renteneintritt "überbrücken". Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, bestehen noch Nachfragen ? Falls nicht nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank ! Mit freundlichen GrüßenRA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht