So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Spitz.
RA Spitz
RA Spitz, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 366
Erfahrung:  Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht, M.A.
91771857
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Spitz ist jetzt online.

Hallo,Ich hatte den zweiten befristeten Vertrag, der zum

Kundenfrage

Hallo,
Ich hatte den zweiten befristeten Vertrag, der zum 31.12.2015 enden sollte.
Am 29.12.15 kam mein Vorgesetzter und erklärte das der Vertrag nicht verlängert wird.
ich habe nicht gefragt warum - war mir persönlich zu blöd.
Es ist auch nichts vorgefallen was einer Weiterbeschäftigung widerspricht.
Ich habe mich vorher nicht beim Arbeitsamt gemeldet - von wegen befristeten Vertrag.
Ich war auch danach nicht beim Amt zwecks Meldung, da ich schon in der ersten Januar Woche eine Zusage für eine neue Stelle ab Februar hatte.
Da mir immer noch nicht mein Arbeitszeugnis ausgestellt wurde, worum ich bisher dreimal tel drum gebeten hatte.
Ist mir eigentlich jetzt erst bewusst geworden, aufgefallen - ich hatte Anfang Mitte Dezember 2015 schon meinen dienstplan für Januar 2016.
Gilt sowas nicht automatische Weiterbeschäftigung?
Habe ich die Möglichkeit, jetzt noch - das Gehalt von Januar einzuklagen?
Ich habe für den Januar von keiner öffentlichen Stelle Geld erhalten oder beantragt.
Danke, ***** *****
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Frau Höller,Sie fragen, ob die Eintragung im Dienstplan für Januar 2016 als Weiterbeschäftigung bewertet werden kann, wobei das Arbeitsverhältnis bis zu 31.12.2015 befristet war.Hierzu darf ich Ihnen folgendes mitteilen: Eine Weiterbeschäftigung mit der Folge eines Gehaltsanspruchs für Januar wäre nur dann gegeben, wenn Sie im Januar auch tatsächlich gearbeitet haben. Der bloße Dienstplaneintrag allein begründet keinen Gehaltsanspruch. Ob Sie sich beim Arbeitsamt gemeldet haben oder nicht spielt hierbei keine Rolle.Ich bedaure, Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können.Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben gedient zu haben. Sollten Sie noch Rückfragen haben, so bitte ich um Nachricht. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne). Vielen Dank! Mit freundlichen GrüßenKlaus Spitz
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Frau Höller,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehrschnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgebenkönnen, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels derTextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerKlaus Spitz, M.A.- Rechtsanwalt -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht