So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 4801
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Arbeite seit 2 Jahre in einem Hotel, als Teilzeitkraft

Kundenfrage

Ich bin an die 23 Woche Schwanger,und Arbeite seit 2 Jahre in eiem Hotel.Als teilzeit,in arbeitsvertrag steht nicht wie viele atunde musa ich Wochrndlich machen,nur dass ich bezahlt bin auf stunde,kommt drauf auf wie viele Stunde ich mache.Es war jeden monat unterschied,aber knapp 800€-1200 in die lezte 1 Jahr. Jezt isr dass Hotel geschlossen,wegen renovierung und dass wird 1 2 Jahre lang dauern Aller Wurde gekundigt außer 3-4 Kollegin un ich,die haben gesagt ich soll krankcheriben lassen,ich war von 01.03.bist heute Krankgescrieben aber ab jezt will mir keine Arzt mehr krankschreibung geben,weill ich schwanger bin und nicht krank...Ich hab mit Chef heute geschprohen,hab Ihm bescheid gesagt dass keine mir mehr krankschreiben will,und hatt er gemeint ich soll schlau sein,dass ist nicht sein Problem,sont meins,was soll ich jezt machen,wie werdet jezt mit mein lohn Klar kommen??? Bitte Hilfe,wo soll ich gehen???

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragenstellerin,Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:Habe ich Sie richtig verstanden, dass Sie nicht gekündigt wurden und mit Ihrem Arbeitgeber einen Teilzeitvertrag geschlossen haben?Gem. § 9 MuSchG besteht von Beginn der Schwangerschaft an bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung ein absolutes Kündigungsverbot für den Arbeitgeber. Dies gilt aber nur, wenn dem Arbeitgeber die Schwangerschaft bekannt ist oder die Schwangere ihm spätestens innerhalb von zwei Wochen nach dem Zugang der Kündigung die Schwangerschaft mitteilt.Sie sollten Ihrem Chef am besten per E-Mail Ihre Bereitschaft zur Arbeit mitteilen und Ihn um entsprechende Einteilung zur Arbeit bitten. Weiter möge er hierbei Ihre Schwangerschaft berücksichtigen und Tätigkeiten, die die Schwangerschaft gefährden können von der Zuteilung ausnehmen.Durch das Anbieten der Arbeit kommt Ihr Chef in Annahmeverzug und schuldet Ihnen - ober er Ihnen eine Arbeit zuteilt oder nicht - den Arbeitslohn.Sollte Ihr Chef eine Zahlung von diesem Verweigern, rate ich Ihnen das Aufsuchen eines Rechtsanwalts an. Die von Ihnen geschilderten Maßnahmen deuten auf ein Verstoß gegen geltendes Arbeitsrecht hin.Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, die Sie durch das Anklicken von 3-5 Sternen abgeben können, freuen. Zusatzkosten entstehen Ihnen hierdurch nicht.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problemsunterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Siesehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie noch Rückfragen? Kann ich Ihnen noch weiter helfen?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sofern Ihnen meine Ausführungen weiter geholfen haben, bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung von 3-5 Sternen. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht