So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 21343
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Gekündigt zum 07.02 - habe über 100 Überstunden

Kundenfrage

hätte da noch eine frage an sie da ich mich am 23.01. krankgemeldet habe per sms und ich am 25 01 beim Arzt war und das atest gleich meinem Chef gesendet habe und er mir gekündigt hat zum07.02 und ich allerdings über 100 Überstunden habe
er will mir für die erste Woche wo ich krank war 5 tage Überstunden abziehen da er ja am dienstag erst meine Krankmeldung erhalten hat und aber die dienstpläne für die laufende Woche montags verschickt meint er es würde nicht zählen und er zieht mir 5 Arbeitstage meiner Überstunden ab auch wenn ich mich bei ihm ein tag vor den Diensplänen krank gemeldet habe
darf er das ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank ***** ***** Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.
Nein, das ist nicht rechtens: Ihr AG darf Ihnen weder Überstunden abziehen, noch darf er ganze Arbeitstage abziehen.
Es gilt im Krankheitsfall das Lohnausfallprinzip. Das bedeutet, dass Sie als AN im Falle einer Krankschreibung dieselbe Vergütung beanspruchen können, wie Sie diese erhalten hätten, wenn Sie gearbeitet hätten.
Sämtliche Tage, die in diesen Zeitraum der Entgeltfortzahlung fallen, dürfen daher selbstverständlich auch nicht von einem AG in Abzug gebracht werden!
Gleiches gilt für Ihre Überstunden: Wenn Sie diese Überstunden im Laufe der Zeit angesammelt haben, kann Ihnen der AG diese wegen Ihrer Erkrankung nicht als volle Arbeitsage einfach abziehen. Vielmehr haben Sie einen arbeitsvertraglichen Anspruch auf Auszahlung der geleisteten Überstnden.
Verlangen Sie daher die Auszahlung sämtlicher Ihrer Überstunden von Ihrem AG, und berufen Sie sich dabei auf die vorstehend dargestellte Rechtslage.
Kündigen Sie Ihrem AG an, dass Sie im Weigerungsfall Klage zum Arbeitsgericht erheben werden. Der AG würde dann zur Auszahlung der Überstunden an Sie gerichtlich verpflichtet werden!
Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ihnen stehen - wie jedem AN - die gesetzlich angeordneten Ruhepausen zu - § 4 ArbeitszeitG:
http://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__4.html
Hat Ihr AG Ihnen die Pausen verwehrt, so hat er eine Ordnungswidrigkeit begangen - § 22 Absatz 1 Nr. 2 ArbeitszeitG:
http://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__22.html
Dieser Verstoß macht Ihren Arbeitsvertrag aber nicht unwirksam!
Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Vielen Dank ***** ***** Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht