So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26348
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe einmal eine wichtige Frage

Kundenfrage

Guten Morgen Ich habe einmal eine wichtige Frage an sie. Meine Tochter macht eine Ausbildung zur Altenpflegerin, im Oktober 2014 zog sie sich einen Bandscheibenvorfall zu und war über mehrere Monate krank mit anschließender Reha hat sie dann im Juni 2015 wieder angefangen ihre Ausbildung fort zu setzen. Wegen der langen Krankheit wollte ihr der Arbeitgeber kündigen, da sie sich aber auf ihren Ausbildungsvertrag zurück berief der bis Juli 2016 geht hat er sie weiter beschäftigt. Sie wiederholt jetzt das zweite Lehrjahr nun hat sie ihren Arbeitgeber noch einmal gefragt ob die Möglichkeit nicht doch besteht das sie ihre Ausbildung in dem Betrieb fertig machen könnte womit er ihr mit nein antwortete. Nun meine Frage kann er ihr einfach die Fortsetzung ihrer Ausbildung verwehren oder muss er sie fertig ausbilden? Sie müsste sich sonst für das 3 Lehrjahr eine andere Ausbildungsstelle suchen was wahrscheinlich sehr schwer wäre. Über eine Antwort von ihnen würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Gruß ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Ob der Arbeitgeber verpflichtet ist Ihre Tochter bis zum Ende der Ausbildung weiter zu beschäftigen, hängt allein vom Inhalt des Ausbildungsvertrages ab.
Ist im Ausbildungsvertrag festgelegt, dass die Vertragslaufzeit bis Juli 2016 geht, dann endet der Vertrag automatisch im Juli.
Der Vertrag endet dann unabhängig davon, ob Ihre Tochter nun die Ausbildung beendet hat oder nicht. In diesem Falle kann der Arbeitgeber es leider verweigern Ihre Tochter bis zum Ende des Dritten Lehrjahres weiter zu beschäftigen.
Etwas anderes würde nur dann gelten, wenn der Ausbildungsvertrag eine Beschäftigung bis zum Ende des Dritten Lehrjahres vorsehen würde ohne eine konkrete Frist zu nennen wann das Arbeitsverhältnis enden wird. In diesem Falle hätte Ihre Tochter einen Anspruch auf Weiterbeschäftigung, so lange bis das dritte Lehrjahr beendet ist.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht