So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin ein Kleinbetrieb mit 1 Angestellten. mein Gewerbe lautet

Kundenfrage

ich bin ein Kleinbetrieb mit 1 Angestellten. mein Gewerbe lautet einbau genormter baufertigteile. nach 20 jahren kommt jetzt soka bau auf mich zu und will 900 € beitrag für brufsbildungsverfahren. komisch ist nur alle anderen betriebe die ich kenne, die dem selben Gewerbe nachgehen, haben noch keine forderung von soka bau bekommen.
muß ich den beitrag wirklich leisten?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Für was genau soll der Beitrag sein und für welchen Zeitraum?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Zur Entlastung für Berufsausbildungsbetriebe in der Bauwirtschaft nach Paragraph 17 VTV-Bau vom 14.07.2015.
Diese 900 € sind Jahresbeitrag.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Fallen Sie schon unter § 1 "betrieblicher Geltungsbereich" mit Ihrem Unternehmen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Kann ich nicht sagen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
http://www.soka-bau.de/soka-bau_2011/desktop/de/download/tarifvertrag_vtv.pdf Schauen Sie mal rein, ob Sie sich da wiederfinden.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
So wie ich das sehe falle ich in diesem Tarifvertrag unter Abschnitt VII Seite 5 unter nicht erfasst werde Betriebe des Glaserhandwerks Punkt 4.
Da ich nur Fenster ersetze u. verglase.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja sehe ich eigentlich auch so. Dann besteht keine Verpflichtung, bei der Soko irgendetwas einzuzahlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht