So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe eine Dienstbefreiung vom Arbeitgeber bekommen mit

Kundenfrage

Ich habe eine Dienstbefreiung vom Arbeitgeber bekommen mit Lohnfortzahlung bis zum Termin des medizinischen Dienstes. Wie gehe ich jetzt vor? Ich bin nicht krankgeschrieben.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Was ist denn der Grund für diese Vorgehensweise des Arbeitgebers ?
Gibt es Bedenken Ihres Arbeitgebers wegen Ihrer Arbeitsfähigkeit ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich war lange Zeit krankgeschrieben und der Arbeitgeber denkt ich bin noch nicht voll einsatzfähig.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller.
vielen Dank ***** ***** Erläuterung.
Ihr Arbeitgeber hat im Rahmen seiner ihm obliegenden Fürsorgepflicht die Möglichkeit, Sie von der Arbeitspflicht unter Fortzahlung der vollen Vergütung freizustellen.
Bei begründetem Verdacht, dass Ihre Arbeitsfähigkeit wieder voll hergestellt ist, darf der Arbeitgeber Sie verpflichten, sich einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Die Weigerung kann zur Kündigung führen.
Liegt kein begründeter Verdacht vor, können Sie sich weigern.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wenn ich meine ich bin wieder gesund und brauche nur ein wenig Hilfestellung seitens des Arbeitgebers im Rahmen von Arbeitsanweisungen usw. und weiteren Imput um das Versäumte wieder aufzuholen um die Arbeit wieder zu erledigen kann ich dann den Termin verweigern?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 1 Jahr.
Soweit die Hilfestellungen nicht mit einer eingeschränkten Arbeitsfähigkeit also nicht krankheitsbedingt erforderlich sind, könnten Sie sich weigern.