So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26431
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe folgende Frage zum Thema Elternzeit

Kundenfrage

habe folgende Frage zum Thema Elternzeit: Ich bin im öffentlichen Dienst und habe meinen Elternzeit-Antrag (3. Lebensjahr meiner Tochter) am 5. August 2015 ausgedruckt und unterschrieben, gescannt, vorab an meine Dienststelle gemailt und am gleichen Tag auf den Postweg gegeben. Eine Eingangsbestätigung habe ich nicht erhalten, der Mailversand ist jedoch zusätzlich durch eine Abwesenheitsnotiz eines Adressaten in der Personalstelle belegt. Wann endet die vierwöchige Frist, innerhalb der der Arbeitgeber reagieren muss? Nur zur Erläuterung: Das Verhältnis zu meiner Dienststelle ist in dieser Angelegenheit nicht das beste, da ich eine Führungskraft bin und man in meinem Fall die Beantragung von Elternzeit nicht für opportun hält, so dass die Kommunikation nur auf der formalen Ebene stattfindet und Nachfrage auf dem kurzen Weg etwa zum Posteingang nicht weiterführt. Vielen Dank ***** ***** Grüße

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Die Frist für den Arbeitgeber beginnt mit dem Zugang Ihres Antrages. Der Antrag ist dabei schriftlich geltend zu machen. Eine Übersendung des Elternantrages per Mail ist daher nicht ausreichend.
Es kommt also darauf an, wann Ihr Antrag auf Elternzeit auf dem Postwege dem Arbeitgeber zugegangen ist.
Den Zugang per Post müssen Sie dabei beweisen. Per einfachen Brief können Sie den Zugang nur dadurch beweisen, dass der Arbeitgeber den Zugang bestätigt.
Wenn er der Zugang bestätigt, dann beginnt die Frist für den Arbeitgeber mit dem Tag des Zugangs zu laufen.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht