So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod .
daniela-mod
daniela-mod , JustAnswer Staff
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 40
Erfahrung:  JustAnswer Support Staff
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Meine Angestellte erhielt eine 1.Abmahnung. Welche Frist hat

Kundenfrage

Meine Angestellte erhielt eine 1.Abmahnung. Welche Frist hat sie für das Einlegen eines Widerspruches ? Mit bestem Dank im Voraus.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Gegen die Erteilung einer Abmahnung ist kein förmlicher Rechtsbehelf im Sinne eins Widerspruchs gegeben!

Sofern die AN die ihr erteilte Abmahnung in der Sache für nicht gerechtfertigt hält, so kann sie sich gegen die Abmahnung in der Weise zur Wehr setzen, dass Sie Ihnen eine schriftliche Gegenvorstellung zukommen lässt, mit welcher sie die Abmahnung zurückweist und die der Abmahnung zugrunde liegenden Tatsachen und Umstände aus ihrer Sicht schildert.

Es ist ebenfalls möglich, dass ein AN Klage zum Arbeitsgericht führt mit dem Ziel, einen AG zur Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte gerichtlich verpflichten zu lassen, sofern der AN den AG zunächst erfolglos zur Entfernung der Abmahnung aufgefordert hat.

Exakte Fristen zur Geltendmachung der beiden vorerwähnten Möglichkeiten existieren nicht.

Allerdings unterliegt die Geltendmachung dieser Rechte der Verwirkung.

Dieses Rechtsinstitut kommt zum Tragen, wenn der AN über einen längeren Zeitraum von keinem seiner Rechte - also Gegenvorstellung oder Klage - Gebrauch macht.

Eine Verwirkung ist anzunehmen ist, wenn seit Erteilung der Abmahnung drei Monate verstrichen sind, ohne dass der AN Gegenvorstellung oder Klage erhoben hat.

Gern stehe ich für Ihre Nachfragen über den Button "Dem Experten antworten" zur Verfügung.

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben, geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (einmal auf einen der lachenden Smileys/Buttons klicken).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch Nachfragen? Sehr gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Geben Sie bitte andernfalls eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Zur Klarstellung fasse ich das Ergebnis noch einmal für Sie zusammen:

Sofern die Ihrer AN erteilte Abmahnung nicht länger als drei Monate zurückliegt - was Ihrer Sachverhaltsschilderung nicht zu entnehmen ist -, kann Ihre AN gegen die Abmahnung rechtlich auch noch vorgehen - also entweder eine Gegenvorstellung zur Personalakte reichen oder aber das Arbeitsgericht einschalten.

Seien Sie nunmehr so freundlich, und geben Sie abschließend eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden. Niemand arbeitet umsonst!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Seien Sie andernfalls so fair, und geben Sie eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden. Ich gehe davon aus, dass Sie auch nicht umsonst arbeiten!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam