So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 19799
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, arbeite nun seit 5 Jahren im selben Betrieb (Verwaltung).

Kundenfrage

Hallo,
arbeite nun seit 5 Jahren im selben Betrieb (Verwaltung). In diesem Betrieb ist noch ein betreutes Wohnen, dies läuft über eine andere Firma, wird jedoch von meinem Arbeitgeber mitverwaltet. Ich war bis Februar zusätzlich als 450€ Kraft angestellt und musste dies beenden da laut Arbeitgeber, dies verboten sei in derselben Firma beschäftigt zu sein. Nun haben wir zusätzlich ein neues Abrechnungsprogramm erhalten im Januar und seitdem läuft gar nix mehr richtig. Das restliche Geld das ich bekommen sollte für Monat Dezember, Januar und Februar wurde mit Lohnsteuerklasse 6 abgerechnet, das bedeutet ein Haufen Abzüge. Normalerweise dürfte das bei einer Geringfügigen Besch. nicht der Fall sein. Nun kennt sich keiner mehr aus, mein Arbeitgeber kann von dr Lohnbuchhaltung (extern) telefonisch niemanden erreichen, nur über Ticketsystem. ich bekomme noch ca. 600€ und mir wird jedes mal gesagt vom AG "ich weiß nicht wie ich es ausrechnen soll, was Sie noch bekommen, es ist kmpliziert, ich kann es nur durch das Ticketsystem weitergeben, mal sehen vll. haben wir Glück". Das ganze geht nun seit Dezember so und ich warte 5 Monate. Jedes mal wenn ich Frage kommt keine wirkliche Antwort. Habe schonmit dem gedanken gespielt krank zu machen und nicht mehr zu kommen, als Druckmittel! Einen Rechtschutz habe ich leider nicht. Deshalb wende ich mich nun an Sie. was soll ich tun damit ich endlich mein Geld bekomme???
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihr AG ist arbeitsvertraglich verpflichtet, Ihnen umgehend den ausstehenden Lohn zu zahlen - die betriebsinternen Abrechnungsprobleme stellen KEINEn Grund dar, Ihre Lohnzahlung zurückzuhalten! Dieser Umstand fällt ausschließlich in den rechtlichen Verantwortungsbereich Ihres AG und muss Sie deshalb auch überhaupt nicht interessieren.

Gehen Sie nun wie folgt vor: Setzen Sie Ihrem AG schriftlich und nachweisbar (Einschreiben mit Rückschein) eine letzte Frist von maximal fünf Bankarbeitstagen zur Auszahlung des gesamten rückständigen Lohnes.

Kündigen Sie ihm an, dass Sie nach Fristablauf ohne weitere Ankündigung Lohnzahlungsklage zum Arbeitsgericht führen werden.

Sollte der Lohn nicht fristgerecht auf Ihr Konto eingehen, begeben Sie sich zum Arbeitsgericht, und geben dort bei der Rechtsantragsstelle eine Lohnzahlungsklage zu Protokoll. Die dort beschäftigten Rechtspfleger werden Ihnen bei der Abfassung der Klage behilflich sein.

Ihr AG wird dann zur Auszahlung des ausstehenden Lohnes an Sie verurteilt werden.

Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Geben Sie andernfalls bitte eine positive Bewertung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung ab.

Sie bewerten, indem Sie auf einen der Smileys/Buttons klicken
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über den Button "Dem Experten antworten".

Über Ihre positive Bewertung freue ich mich sehr.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ok...

folgendes hat sich mittlerweile ergeben: es hieß gestern vormittag noch ich bekäme das Geld per Blitzüberweisung. Am Nachmittag war dann der Geschäftsführer da und meinte ich bekäme das geld doch nicht, da es eine verbotene Doppelbeschäftigung war und ich froh sein kann und hoffen muss, dass das Finanzamt nicht dahinter kommt, sondern droht mir eine Geldstrafe. Das tut jetzt nur meinem Geldbeutel weh, war die Aussage. Was ich nicht verstehe; diese Doppelbeschäftigung lief unter einem anderen Firmennamen, deswegen habe ich mir nix dabei gedacht. Habe auch einen extrigen Arbeitsvertrag dafür erhalten.

Bekomme nun kein Geld dafür und muss angst haben dass ich für meine Arbeit die mir angeboten wurde bestraft werde.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Lassen Sie sich nicht einschüchtern und unter Druck setzen: Eine Doppelbeschäftigung ist selbstverständlich nicht verboten! Verboten wäre es nur, wenn ein AG nicht ordnungsgemäß ein Arbeitsverhältnis meldet und Sozialversicherungsbeiträge nicht entrichtet - dann würde sich der AG aber strafbar machen, und nicht Sie!

Ich rate Ihnen daher an, auch weiterhin auf umgehende Lohnauszahlung zu bestehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein. Über den Button "Dem Experten antworten" stehe ich jederzeit gerne für Nachfragen zur Verfügung.

Über Ihre positive Bewertung freue ich mich sehr.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

wenn sich mein arbeitgeber jedoch weigert und weiterhin der Meinung ist es sei strafbar? wäre eine Krankmeldung sinnvoll?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Von der Krankmeldung erhalten Sie aber nicht den ausstehenden Lohn - den müssten Sie dann einklagen, wie vorbeschrieben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein. Über den Button "Dem Experten antworten" stehe ich jederzeit gerne für Nachfragen zur Verfügung.

Über Ihre positive Bewertung freue ich mich sehr.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nachtrag: Eine Krankmeldung wäre in der geschilderten Situation in der Tat anzuraten, wobei Sie hier aber Ihre Anzeige- und Meldepflichten aus § 5 Entgeltfortzahlungsgesetz beachten müssen. Sie müssen also dem AG die Krankheit umgehend anzeigen und eine AU-Bescheinigung beibringen!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein. Über den Button "Dem Experten antworten" stehe ich jederzeit gerne für Nachfragen zur Verfügung.

Über Ihre positive Bewertung freue ich mich sehr.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Konnte ich Ihnen behilflich sein? Gerne können Sie nachfragen über den Button "Dem Experten antworten".

Ansonsten freue ich mich nunmehr über Ihre positive Bewertung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1255
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Schiessl Claudia

    Schiessl Claudia

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1796
    Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    497
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    264
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    262
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht