So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod .
daniela-mod
daniela-mod , JustAnswer Staff
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  JustAnswer Support Staff
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

hallo, habe ein paar wichtige fragen zum arbeitsrecht , kündigungsschutz

Kundenfrage

hallo, habe ein paar wichtige fragen zum arbeitsrecht , kündigungsschutz und krankengeldfortzahlungsansprüche. wer kann mir helfen ?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Schiessl Claudia : Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.
Schiessl Claudia : ich helfe Ihnen gerne
Kunde :

einriesen chaos bei mir sag ich ihnen





8:18 PM



bin seir 6 monaten krank zuhause und wollte im feb eine wiedereingleiderug machen






8:19 PM



man hat mich zu einem sog wiedereingleiderungsgespräch geholt udn mir gesagt dass mein arbeitsplatz nicht mehr vorhanden wäre in der form






8:19 PM



und sie mir einen aufheungsvertrag anbitene






8:19 PM



ich solle mir das bis dienstags überlegen






8:19 PM



habe das gleich dem anwalr übergeben






8:20 PM



dann habe ich eine mail bekommen am gleichen tag mit dem vertrag






8:20 PM



und ich solle am montag nicht zum wiedereingliedern zur arbeit erscheinen






8:20 PM



habe dann mehrmals per mail nachgferagt die gründe und ob die WE abgelhent ist






8:20 PM



und ob mein arbeitsplatz denn wricklich nicht mehr vorhanden ist






8:20 PM



keine antwort, erst am donnestag darauf kam dann eine mail






8:21 PM



die WE wäre nicht abgelehnt und haette weiter bestand






8:21 PM



dann hat mein anwalt kontakt mit der firma aufgenommen






8:21 PM



meinten es liefe jetzt alles ueber externe anwälte






8:21 PM



mein anwalt hat dann einen gegenvorschlag unterbreitet mit einer deutlich höheren summe






8:21 PM



bin 13 jahre in der firma






8:22 PM



und hab auch unterhaltsverpflichtung






8:22 PM



gegenüber meinem sohn






8:22 PM



nun hat die gegenseite meinen anwalt 2 wochen warten lassen






8:22 PM



gestern kam eine antwort dass der AG das angebot nicht mehr aufreht erhaltzen woll






8:22 PM



und nicht mehr bereit is eine sozialabfindung zu zahlen






8:23 PM



und sie prüfen eine personenbedingte kpndigung






8:23 PM



laut meinem an***** *****egen keinerlei gründe vor dieeine kündigung rechtfertigen






8:23 PM



was sollich tun






8:23 PM



gleichzeitig hab ich eine meldung von der krankenkase bekommend ass sie mich am 2.6. aussteuern wollen






8:23 PM



weil angeblich vorerkrankungszeiten da sind






8:24 PM



obwohl ich innerhalb von 3 jahren 3 verschiedene diagnoseschlüssel hatte






8:24 PM



die neue krakheit wurde erst im sept klinisch uind diagnostisch gesichert






8:24 PM



habewiderspruch gemacht und eine betriebsärztin hat den widerspruch und sachverhalt bestäötigt






8:24 PM



dass keine vorerkrankungen anrechenbar sind






8:25 PM



die krankenkasse hat das auch so bestätigt schon im september gegenüber meinem arbeitgeber






8:25 PM



wie is die rechtslage



Kunde :

nun weiss ich jaauch nichr wann ich wieder genaufit bin

Kunde :

ich willkeinesfalls in ein bezugsloch fallen und ohne finanzmittel dastehen

Kunde :

habe solche angst grade

Kunde :

wenn ich zurückin die firma gehe

Kunde :

mobben die mich raus, 100%

Kunde :

bin in der vergangenheit oft gemobbt worden schon dort

Kunde :

ich kann da keinesfalls mehr zurück, die atmosphäre ist ja total evergiftet

Kunde :

hallo ?

Schiessl Claudia : Wenn es am Arbeitsplatz liegt, dann sollten Sie den Arbeitgeber wechseln.
Schiessl Claudia : wenn sie sich ein ärztliches Attest geben lassen, dass dies bestätigt und sich vorher bei der Agentur für Arbeit beraten lassen, dann führt dies zu keiner Sperrfrist.Sie sollten sich überlegen, ob sie bei diesem Arbeitgeber noch eine Zukunft haben
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht