So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7712
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo, Ich war zwei Monate im Unternehmen angestellt wurde

Kundenfrage

Hallo,
Ich war zwei Monate im Unternehmen angestellt wurde zu.ende Februar gekündigt und müsste mit dem Februarohn vier Tage Urlaub bezahlt bekommen. Wie errechnet sich Dieser? Bruttoeinkommen von Januar durch die Arbeitstage von Januar maL die vier Tage Urlaub oder rechnet man mit dem Nettolohn?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Zur Berechnung der Höhe des Urlaubsabgeltungsanspruches ist folgende Berechnungsformel anzuwenden:

Gesamtbruttoverdienst für Januar und Februar
geteilt durch die Anzahl der Arbeitstage

Zwischenergebnis gleich Bruttolohn pro Tage
X 4 Urlaubstage = Urlaubsabgeltungsanspruch

Wenn Sie mir den monatlichen Bruttolohn mitteilen, kann ich Ihnen den Urlaubsageltungsanspruch auch berechnen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten") bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank für die Auskunft. Im Januar hatte.ich 1058€ für Februar müsste ich erstmal nachrechnen. Da ich komplett im Februar krank war weiß ich nicht ob das so bezahlt wird wie als hätte ich gearbeitet also nach Dienstplan.

Und wie ist das mit den Arbeitstagen. Im Vertrag stehen nur variable Stunden für die Woche aber bei Urlaubsanspruch ist eine 5tage Woche zu gurnde zu.legen

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für die Rückmeldung.

Grundsätzlich sind die tatsächlichen Arbeitstage zugrunde zu legen. Wenn im Februar keine Arbeitstage ermittelbar sind, sind die Arbeitstage des Monats bei einer fünf Tage Woche anzusetzen.

Die Arbeitstage betragen je nach Bundesland 41 bzw. 40.

Anbei eine beispielhafte Rechnung:

Gehalt für zwei Monate EUR 2.116,-
geteilt durch 41 Arbeitstage = EUR 51,61 pro Arbeitstag
x vier Urlaubstage = EUR 206,44 brutto Urlaubsabgeltung.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Alles klar vielen Dank. Mal eine andere Frage (ich wollte keine neue aufmachen) ich bin zum 28.2 gekündigt worden und habe bisher trotz dreimaliger Mahnung mit Fristsetzung immer noch nicht meine Unterlagen(Gesundheitspass, Arbeitszeugnis). Wäre es ratsam einen Anwalt vor Ort einzuschalten?Desweiteren habe ich per Post Unterlagen Gesendet für das Jobcenter zum ausfüllen,.Frist habe ich bis zum 16.3 gesetzt, was tun wenn es bisdahin nicht da ist?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich würde dem Arbeitgeber noch bis Ende nächster Woche Zeit geben, da das Ausfüllen der Formulare nicht zu Tagesgeschäft zählt. Wenn am Donnerstag keine Unterlagen da sind rufen Sie bei der Firma an. Die Beauftragung eines Anwaltes sollte aus meiner Sicht erst nach Ablauf der nächsten Woche in Erwägung gezogen werden.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Für das Ausfüllen der Formulare habe i ch Frist bis 16.3 gegeben, abgeschickt habe ich es am 18.3 also ist genug Zeit. Mir geht es eher um Gesundheitspass und Arbeitszeugnis waß der AG eigentlich nach Beendigung sofort aushändigen muss

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich meine auch diese Unterlagen.

Wenn Sie schon jetzt einen Anwalt beauftragen, verursachen Sie Kosten. Warten Sie die nächste Woche noch ab. Wenn Sie die Unterlagen dringend benötigen rufen Sie am Dienstag in der Personalabteilung an, ob Sie die Unterlagen abholen können oder Ihnen diese umgehend zugesendet werden.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Warum verursache ich da kosten? Ich mein ich habe seit dem ich die Kündigung bekommen habe 3mal gemahnt u.Es kam nicht mal eine Antwort. Hingehen werde ich nicht,Bin froh das ich diese LeUte nicht mehr sehen muss. Die Beendigung des Arbeitsverhältnises ist eine Woche her, zzwei Dokumente zu schicken dauert keine Woche irgendwann ist auch mal gut.

Kommt eigentlich mein Urlaub auf das Bruttoeinkommen mit drauf oder wird.es extra ausgezahlt das ich für den Urlaub nicht so viel Steuer zahlen Muss?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Für die Kosten, die für die anwaltliche Beauftragung anfallen, müssen Sie zunächst in Vorleistung gehen. Da der Arbeitgeber sich in Verzug befindet muss er die verursachten Kosten erstatten. Wenn Sie der Auffassung sind, dass es nichts bringt, wenn Sie sich nochmal an den ehemaligen Arbeitgeber wenden, dann beauftragen Sie einen Rechtsanwalt.

Die Urlaubsabgeltung wird mit dem letzten Februargehalt abrechnet. Eine gesonderte Abrechnung in einem anderen Monat ist leider nicht möglich.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Denken Sie bitte noch an die positive Bewertung.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Habe ich eine Chance für meine Antworten noch eine positive Bewertung zu erhalten?
Warum geben Sie keine Bewertung ab?

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht