So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7708
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

ich hatte einen minijob in dem ich ca 100 Euro im

Kundenfrage

hallo ich ich hatte einen minijob in dem ich ca 100 Euro im Monat verdient habe, nach 3 jahren minijob, wurde ich im gleichen betrieb auf teilzeit angestellt und habe einen Arbeitsvertrag mit 6 Monate probezeit bekommen. Nach 3 Monaten wurde ich gekündigt. im Arbeitsvertrag wurde mein Tätigkeitsfeld erweitert. Servicekraft und Pizzabäcker. im mini ob hatte ich keinen Arbeitsvertrag.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Eine Probezeit konnte aufgrund des bestehenden Arbeitsverhältnis nicht vereinbart werden. Hier bestand bereits ein Arbeitsverhältnis, deren Dauer eine zu vereinbarende Probezeit überschritten hatte, § 622 Abs. 3 BGB.

2. Hieraus folgt zunächst eine längere Kündigungsfrist nach § 622 Abs. 2 Nr. 1 BGB von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats.

RASchroeter :

3. Soweit der Arbeitgeber mehr als 10 Mitarbeiter beschäftigt, fallen Sie zudem unter die Anwendung des Kündigungsschutzgesetzes. Danach bedarf es eines Kündigungsgrundes, anders als in einer Probezeit.

4. Im Ergebnis sollten Sie prüfen, ob die Kündigungsfrist eingehalten wurde. Weiterhin sollten Sie prüfen, ob Sie unter das Kündigungsschutzgesetz fallen und die Kündigung ggfs. unwirksam ist.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

JACUSTOMER-xg68aujn- :

ich wurde am 1.12 zum 6.12 gekündigt weil ich mich 1 Stunde vor Arbeitsbeginn krank gemeldet habe. Ein ärtztiches Attest habe ich bis heute noch nicht nach gereicht.

JACUSTOMER-xg68aujn- :

Jetzt noch eine Frage wegen der Probezeit. Zuerst wurde ich als servicekraft eingestellt.

JACUSTOMER-xg68aujn- :

Auf minijob bin ich nur serviekraft gewesen.

JACUSTOMER-xg68aujn- :

Jetz auf teilzeit mit Vertrag serviekraft und Pizzabäcker, ist das nicht einen neue Zeit auf Probe wegen dem pizzabäcker?

JACUSTOMER-xg68aujn- :

Hab ja auch 800 euro bekommen, nicht mehr 100.

RASchroeter :

Wenn die Kündigung am 01.12. erfolgte kann diese nur zum 31.01 des Folgejahres wirksam werden. Daher haben Sie Anspruch auf die volle Gehaltzszahlungen für die Monate Dezember und Januar.

Hinsichtlich des Beschäftigungsverhältnis ist es nicht von Belang als was und in welchem Umfang Sie beschäftigt waren. Hinsichtlich der Kündigungsfrist gilt Minijob und Teilzeitstelle als ein einheitliches Arbeitsverhältnis.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, freue ich mich über eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Vielen Dank ***** ***** Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, freue ich mich über eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Vielen Dank ***** ***** Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht