So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Abend. Und zwar habe ich folgende Frage: Ich bin

Kundenfrage

Guten Abend. Und zwar habe ich folgende Frage: Ich bin während meiner Probezeit auf grund eines Muskelfaserrisses krank geschrieben worden. 3 Tage bevor ich wieder Arbeiten gehen wollte hat mich die Firma ohne Angabe von Gründen gekündigt. Ich bin vom 27.10 bis 7.11 krank geschrieben gewesen und am 6.11 habe ich die kündigung (zum 21.11) erhalten. Am 10.12. sollte ich dann meinen letzten Lohn bekommen wo auch meine Rest urlaubstage usw mit verrechnet sind....habe auch meinen Lohn erhalten aber nur ca 430 €! Meine Frage ist jetzt ob das so in Ordnung ist das die Firma auf grund meiner kündigung die krankheitstage nicht zahlen muss oder habe ich eine Denkfehler. Achso ich habe einen Arbeitsvertag mit 37,5 std/woche und eine Brutto stundenlohn von 10,50€. mfg ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Wann hat das Arbeitsverhältnis begonnen?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Vielen Dank!

JACUSTOMER-7nmlbu6x- :

am 1.9.2014

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

1. Die Verpflichtung zur Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber beginnt vier Wochen nach Arbeitsaufnahme. Insoweit haben Sie ab dem 29.09.2014 Anspruch auf Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber.

2. Nach meiner überschlägigen Rechnungen müßten Sie für den Monat November ein Brutoogehalt von EUR 1.181,25 erhalten.

3. Für den nicht genommenen Urlaub von sieben Tagen (bei 30 Tagen Urlaub) hätten Sie Anspruch auf eine Lohnzahlung von EUR 551,25 brutto. Dies hätte dann im Dezember ausgezahlt werden müssen.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht