So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich bin 63 Jahre und gehe zum 01.01.2015 in Altersrente mit

Kundenfrage

Ich bin 63 Jahre und gehe zum 01.01.2015 in Altersrente mit 63 ohne Abschläge. Der Rentenbescheid wurde mir bereits zugeschickt. Meinem Arbeitgeber habe ich vor 2 Monaten erklärt, dass ich zum 01.01.2015 in Rente gehe. Heute teilt mir mein AG mit, dass ich das Arbeitsverhältnis kündigen oder ein Aufhebungsvertrag machen muss. In meinem Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 4 Wochen. Mein AG sagt, dass dies bei Eintritt in die Altersrente mit 63 Jahren nicht zutrifft, sondern ich hätte 6 Monate vorher kündigen müssen. Stimmt das?, obwohl in meinem Arbeitsvertrag die 4 Wochen Kündigungsfrist stehen? Mein AG verlangt auch den Rentenbescheid, bin ich dazu verpflichtet diesen meinem AG vorzulegen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:
Richtig ist zunächst, dass eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses erforderlich ist, wenn Sie ab dem 01.01.2015 Rente beziehen und dann nicht mehr arbeiten wollen.
Gesetzlich ist eine automatischen Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei Rentenbezug nicht vorgesehen. Lediglich arbeitsvertraglich können Klauseln vereinbart werden, die bei Erreichen des gesetzlichen Renteneintrittsalters eine automatische Beendigung des Arbeitsverhältnisses vorsehen.
Falsch ist die Aussage des Arbeitgebers, wenn er behauptet, es müsse mit einer Frist von 6 Monaten gekündigt werden, denn die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt für den Arbeitnehmer nach § 622 BGB vier Wochen, es sei denn auch hier wäre arbeitsvertraglich etwas anderes vereinbart. Dies sollten Sie prüfen.
Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen.
Gern helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Muss ich den Rentenbescheid für meinen Arbeitgeber kopieren?

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
da es sich vorliegend um einen Bescheid über Alterrente handelt, sind Sie nicht verpflichtet, diesen dem Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie noch weitere Nachfrage ? Gern helfe ich weiter.
Falls Sie keine Nachfragen haben, hinterlassen Sie bitte noch eine positive Bewertung und honorieren damit meine Bemühungen.
Vielen Dank.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie noch weitere Nachfrage ? Gern helfe ich weiter.
Falls Sie keine Nachfragen haben, hinterlassen Sie bitte noch eine positive Bewertung und honorieren damit meine Bemühungen.
Vielen Dank.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie haben meine Nachrichten gelesen.
Sie haben keine Nachfrage gestellt, aber auch keine Bewertung hinterlassen.
Bitte teilen Sie mit, ob noch Klärungsbedarf besteht oder welche Umstände an einer Bewertung hindern.
Gern helfe ich weiter.
Vielen Dank ***** ***** Rückmeldung.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie haben meine Nachrichten gelesen.
Sie haben keine Nachfrage gestellt, aber auch keine Bewertung hinterlassen.
Bitte teilen Sie mit, ob noch Klärungsbedarf besteht oder welche Umstände an einer Bewertung hindern.
Gern helfe ich weiter.
Vielen Dank ***** ***** Rückmeldung.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie haben meine Nachrichten gelesen.
Sie haben keine Nachfrage gestellt, aber auch keine Bewertung hinterlassen.
Bitte teilen Sie mit, ob noch Klärungsbedarf besteht oder welche Umstände an einer Bewertung hindern.
Gern helfe ich weiter.
Vielen Dank ***** ***** Rückmeldung.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte hinterlassen Sie noch eine positive Bewertung.

Erst hierdurch wird die Arbeit des Experten honoriert und Ihre bereits geleistete Anzahlung für diesen freigegeben.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, beantworte ich diese gern.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und Ihre Wertschätzung.