So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16668
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Mein Sohn arbeitet im sogenannten 5 Schichtsystem

Kundenfrage

Hallo, mein Sohn arbeitet im sogenannten 5 Schichtsystem ( Bei der Konti in Hannover wäre dieses Schichtsystem auch ) rund um die Uhr, nach der Nachtschicht wird Ihm der Tag schon als freier Tag angerechnet. Ist Er im Urlaub oder Krank bekommt Er Minusstunden auf sein Zeitkonto. Er arbeitet über 8 Stunden am Tag, nun soll Er aber rund um die Uhr 7 Tage arbeiten 1 Tag frei dann wieder 7 Tage arbeiten 1 Tag frei das ein halbes Jahr lang. meine Frage - ist das Rechtens? Vorher war Er in dieser Firma 12,5 Jahre befristet als man Ihm kündigen wollte sind wir vors Arbeitsgericht, zur Strafe das 5 Schichtsystem - nun aber wirds ja noch schlimmer. Er hat jetzt im Jahr 24 Wochenenden frei nach dem neuen System ( was auch länger dauern könnte - so der Betriebsrat ) hätte Er ganze 13 Wochenenden im Jahr frei. Ist das noch rechtens???? Was soll Er jetzt tun, man sagte Ihm es wird auch keinen Änderungsvertrag geben. Mit freundlichem Gruß ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beSehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.
was steht denn im Arbeitsvertrag ?
antworten möchte.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

5 Schichtsystem - ( nach dem Conisystem Hannover )

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank.
normal müssen 15 Sonntage im Jahr frei sein.
Ansonsten geht es nach dem Arbeitszeitgesetz.
Das sagt , dass man durchschnittlich 8 Stunden arbeiten darf pro Tag.
Auf 10 Stunden kann man erweitern, wenn im Schnitt von 24 Wochen die 8 Stunden nicht überschritten werden.
13 freie Wochenenden sind, wenn weniger als 15 Sonntage im Monat frei sind, zu wenig.
Zudem muss für jeden Sonntag , an dem gearbeitet wird, ein Zweitausgleich binnen 2 Wochen erfolgen.
Das Modell stößt also auf rechtliche Bedenken
Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.Sehr gerne können Sie nachfragen.
wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

13 freie Wochenenden sind, wenn weniger als 15 Sonntage im Monat frei sind, zu wenig.

Zudem muss für jeden Sonntag , an dem gearbeitet wird, ein Zweitausgleich binnen 2 Wochen erfolgen.

Diese Aussage verstehe ich nicht.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es ist so, dass es 15 freie Sonntage geben MUSS.
Wenn es nur 13 sind dann ist das nicht rechtens.
Wenn an einem Sonntag gearbeitet wird, muss es dafür als Ausgleich einen freien Tag geben.
wenn ich helfen konnte bitte ich positive Bewertung
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Die Firma sagt-im 5 Schicht zählt auch das We. als normale Arbeitstage.

Er arbeitet 8,20 Std. müßte aber laut Firma 8,93 Stunden arbeiten - also bekommt Er auch im Urlaub die Differrens von 8,20 - 8,93 minus pro Tag, auch wenn Er krank ist.

Da Er ja auch mal 3 Tage am Stück frei hat muß Er dann die Minuszeit vom Urlaub oder Krankheit in dieser Zeit nachholen.

Ich verstehe das ganze Zeitsystem nicht.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das 5 Schichtsystem darf das Arbeitszeitgesetz nicht umgehen.
Das ist unzulässig.
Auch ist es gesetzwidrig einen Krankheitstag als Minusstunden zu buchen.
Ebenso ist es mit Urlaub.
Minusstunden sind dazu da, dass man dem Arbeitnehmer ermöglicht auch mal freizunehmen und das nachzuarbeiten
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

nicht den ganzen Tag minus sondern immer die Differrenz-also drei Wochen Urlaub und pro Arbeitastag die Differrenz von 8,20 - 8,93 wird ins Minus gesetzt. Ist das erlaubt?

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein, denn der Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer genügend Arbeit zur Verfügung stellen, so dass er die 8,93 Stunden auch arbeiten kann.
Tut er das nicht, dann hat der Arbeitnehmer trotzdem einen Anspruch diese 8,93 Stunden auch bezahlt uz bekommen.
Ebenso sind diese vertraglich vereinbarten Stunden bei der Berechnung von Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und im Urlaub anzusetzen
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kann ich noch weiterhelfen?
gerne

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht