So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 22343
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

als Auslierungsfahrer in der Nachtschicht

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich arbeite seit 14.08.2014 als Auslierungsfahrer in der Nachtschicht (nur Nachtschicht). Und habe 2 Fragen an Sie. 1. Mein Arbeitgeber und ich haben mündlich vereinbart das ich aller 2 Wochen ein langes Wochenende habe. ( ich arbeite 6 Tage die Woche) Diese Vereinbarung wurde bisher nicht eingehalten zwecks angeblichen Personalmangel. 2. Ich bekomme einen festgelegten Monatslohn, habe ich trotzdem ein Recht auf die Nachtzuschläge? Ich möchte von Ihnen gerne wissen wie ich mich verhalten soll? MfG ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern Sie mit Ihrem AG die Vereinbarung über die Gewährung eines langen Wochenendes getroffen haben, ist der AG an diese Zusicherung rechtlich auch gebunden. Eine (nur) mündliche Vereinbarung entfaltet nämlich die gleiche Rechtswirksamkeit wie eine schriftliche Absprache. Sie können daher gegenüber Ihrem AG auf Einhaltung der Zusage bestehen. Hierbei müssen Sie sich auch nicht auf den angeblichen Personalmangel verweisen lassen, denn wenn der AG Ihnen die Zusage gegeben hat, dann hat er für entsprechenden Personalersatz zu sorgen.

Zu den Nachtzuschlägen:

Nachtzeit ist nach § 2 Arbeitszeitgesetz die Zeit von 23 bis 6 Uhr.

Nachtarbeit ist dabei jede Arbeit, die mehr als zwei Stunden der Nachtzeit umfaßt.

Sollten diese Voraussetzungen in Ihrem Falle vorliegen - solllten Sie also mindestens zwei Stunden Nachtarbeit leisten -, so hätten Sie auch Anspruch auf einen Zuschlag für die Nachtarbeit.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Ist das nicht der Fall, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten. Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt