So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16763
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Kündigung aus gesundheitlichen GründenIch bin Amerikanerin,

Kundenfrage

Kündigung aus gesundheitlichen Gründen Ich bin Amerikanerin, 71, mit unbefristeter Aufenthalterlaubnis, und kann nicht mehr mein Vollzeitjob an einer internationalen Schule aus gesundheitlichen Gründen ausüben. Wenn ich das richtig verstehe, muss ich 1. erst zum Arbeitsamt für das ärzlliches Attestformular. Kann ich einfach vorbeigehen oder brauche ich einen Termin? Muss ich das Arbeitsamt erst informieren? 2. Ich gehe dann zu meiner Ärztin, die mir geraten hat, doch jetzt meine Arbeit aus gesundheitlichen Gründen aufzugeben. Kann ich direkt zu ihr ohne das Formular? 3. Ich schicke dann den Brief, wie in ihrem Artikel beschrieben, an meinen Arbeitgeber. 4. Meine Kündigungsfristen: "Kündigung ist mit einer Frist von 4 Monaten zu folgenden Terminen 30. November, 31. Mäez, 31.Juli. Eine einvernehmliche Aufhebung oder Änderung des Vertrages ist stets möglich." Es wird auch von Schadensersatzansprüche gesprochen. Ist eine baldige Kündigung meinerseits möglich oder wie lange muss ich warten? Wie soll ich am besten vorgehen? Viele, viele Fragen an Sie! Ich bedanke ***** ***** da ich mich überhaupt in diesen Angelegenheiten nicht auskenne. ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.
Das ist richtig, Sie müssen erst zum Arbeitsamt, wobei Sie ohne Termin eine Wartezeit in Kauf nehmen müssen.
Dann gehen Sie mit dem Formular, das Sie dort bekommen Zur Ärztin.
Die Ärztin kann die Kosten für Ihr Attest auch gleich auf dem Formular abrechnen .
Daher erst das Formular holen.
Auf diesem Formular macht sie dann auch eine Aussage ab wann sie zur Aufgabe der Arbeit rät.
Wenn das sofort ist können Sie sofort kündigen und bekommen Alg.
Ihr Arbeitgeber hat dann einen Anspruch gegen Sie weil Sie die Frist nicht eingehalren haben .
Das ist aber rein theoretisch , denn er kann sich ja einen Ersatz anstellen und spart sich Ihr Gehalt.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen
Bitte fragen Sie gerne nach
Wenn ich helfen konnte Bitte ich um positive Bewertung
Danke
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie haben sich meine Antwort zwischenzeitlich angesehen, jedoch noch nicht positiv bewertet. Bitte teilen Sie mir, mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht. Ich werde Ihnen umgehend behilflich sein. Vielen Dank.