So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26389
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

guten tag meine to9chter hat am 31.7 ihre ausbildung angefangen

Kundenfrage

guten tag meine to9chter hat am 31.7 ihre ausbildung angefangen und jetzt ist sie krank sie hat eine nierenbeckenenzündung und kann aus diesem grund nicht arbeiten klar es ist doof das sie grad zu beginn der lehre krank ist aber mit dem chef gab es nur probleme er ist einfach nur frech und setzt mein kind unter druck sie hat am freitag dort angerufen da er sie anrief hat sie zurück gerufen sie hatte angst mit dem zu telefonieren sie hat dann den lautsprecher angemacht so das ich und eine freundin von mir mithöhren konnte und er hat ihr wort wörtlich gesagt schreib deine verfackte kündigung was kann ich jetzt tun ich bin der meinung da läuft was nicht grade da der vertrag schon verkehrt ist sie macht eine bäckerlehre und die läuft normalerweise über die bäckerinung aber ihr vertrag läuft über die industrie und handelskammer als verkäuferin und unterschrieben ist dieser vertrag mit hakan demir und die kündigung läuft über cihan demir das sind wohl 2 brüder so wie ich erfahren habe aber es kan der eine nicht den vertrag machen und der andre kündigen liege ich da richtig denn wenn es so ist werde ich mir einen anwallt nehemen
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich hier nochmals nachfragen:

Der Chef hat Ihrer Tochter gekündigt? Wenn ja mit welcher Begründung denn?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

keinen grund da sie in der probezeit ist


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Wenn sich Ihre Tochter noch in der Probezeit befindet dann kann natürlich auch ohne Grund gekündigt werden.

Sie haben aber was die Form der Kündigung anbelangt recht.

Es kann nur der Vertragspartner kündigen der den Ausbildungsvertrag unterzeichnet hat, also in Ihrem Falle Herr Hakan Demir eine Kündigung durch eine andere Person ist grundsätzlich unwirksam.

Eine Ausnahme besteht dann, wenn der Vertragspartner eine Dritte Person ausdrücklich bevollmächtigt hat.

Dies müsste Ihrer Tochter dann aber nachgewiesen werden.

Der Nachweis erfolgt in der Regel durch eine Vollmacht, die Ihnen im Original vorgelegt werden muss.

Fehlt eine solche Vollmacht so können Sie die Kündigung zurückweisen mit der Folge, dass die Kündigung unwirksam ist und der Vertragspartner erneut kündigen müsste.

Sie liegen also absolut richtig. Ihre Tochter müsste aber hier noch tätig werden und die Kündigung gegenüber dem Vertragspartner zurückweisen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

es lag keine vollmacht vor er sagte nur lediglich es müsse ein neuer vertrag geschrieben werden über den cihan demir mehr nicht und meine tochter sagte nur ich überlege es mir da ja schon ein vertrag unterschrieben sei und darauf kam nur schreib deine vcerfackte kündigung und dann hat meine tochter aufgelegt und nur gesagt nein das werde ich nicht und dann kam die kündigung heute ich frage mich ob ich bei der innung mal anrufen soll und ob das was bringt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Innung kann sicherlich zwischen Ihrer Tochter und dem Arbeitgeber vermitteln. Was die Kündigung anbelangt, so muss Ihre Tochter allerdings zunächst einmal handeln und die Kündigung mangels Vollmacht zurückweisen.

Unternimmt Sie nichts so kann allein aufgrund der mangelnden Zurückweisung die Kündigung wirksam werden.

Nach der Zurückweisung sollten Sie aber in der Tat mit der Innung Kontakt aufnehmen. Diese Umgangsform die Sie mir hier wiedergegeben haben muss Ihre Tochter keinesfalls hinnehmen. Hier wäre ein klärendes Gespräch zwischen Arbeitgeber und Innung sicherlich hilfreich.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

melde mich gleich noch mal

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ok bis gleich!
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht