So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16585
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Was bedeutet diese Passage im Arbeitsvertrag: Wir weisen

Kundenfrage

Was bedeutet diese Passage im Arbeitsvertrag:
Wir weisen darauf hin, dass die im Monatsgehalt inkludierte Überzahlung, das die Differenz zwischen kollektivvertraglichem Bezug und Ist-Gehalt, zur Abdeckung sämtlicher gesetzlicher quantitaitiven und qualitativen Mehrarbeitstunden und/oder Gleitzeitguthaben herangezogen wird( Basis 20 Mehrarbeits- und /oder Überstunden.
Ist erorderlich das 20 Überstunden im Monat geleistet werden? wie kann man das verstehen. Was ist wenn man diese Überstunden nicht leistet, weil sie nicht erfolderlich sind?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.
Darf ich fragen
Steht denn außer der Klausel noch was über Überstunden im Vertrag ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

nein ansonsten steht gar nichts über Überstunden im Vertrag.

Viele Grüße

***

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:
Überstunden müssen Sie nur dann leisten, wenn es im Arbeitsvertrag, im Kollektivvertrag oder aber in einer Betriebsvereinbarung so steht.
Die Klausel bedeutet , dass der Unterschiedsbetrag zwischen Ihrem Gehalt im Arbeitsvertrag und dem Gehalt im Kollektivvertrag dazu verwendet wird um Überstunden abzugelten
Beispiel
Im Kollektivvertrag steht ein Gehalt von 8 Euro und in Ihrem Arbeitsvertrag 10.
Die fehlenden 2 Euro nimmt man dann zur Bezahlung von Überstunden
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch Fragen? Kann ich Ihnen in irgendeiner Weise noch behilflich sein? Sehr gerne! Wenn ich helfen konnte , bitte ich höflich um positive Bewertung. Vielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Leider haben Sie meine letze Nachricht noch nicht beantwortet.

Haben Sie es nicht bekommen?

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, habe ich leider nicht
Bitte noch einmal schreiben
Danke
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ihre Antwort war für mich nicht ausreichend

Den Arbeitsvertrag habe ich deshalb auch unterzeichnen, weil ich davon ausging das diese Klausel lediglich folgendes bedeutet,

dass eventuell der Unterschiedsbetrag zwischen Ihrem Gehalt im Arbeitsvertrag und dem Gehalt im Kollektivvertrag dazu verwendet wird um Überstunden abzugelten.

Tatsächlich muss ich aber pro Tag 0.92 STD zusätzliche Überstunden ableisten.

Wenn ich es nicht tue, dann wird in meinem Zeitkonto, die fehlende Zeit mit Minus aufgeführt.

Hochgerechnet muss ich 43.5 Std in der Woche arbeiten, obwohl in meinem Vertrag laut Kollektivvertrag eine Arbeitszeitregelung von 38,5 Std habe.

Meine Frage war, ist das Rechtens in Österreich, dass ich wegen dieser Klausel diese 0.92 STD zusätzlich pro Tag leisten muss??

In meinem Arbeitsvertrag steht nichts davon dass ich Überstunden leisen muss. Den Kollektivvertrag kenne ich nicht. Kann so was dort aufgeführt sein?

Was ist mit den Minusstunden,die sich bei mir Gesammelt haben, kann mir der Arbeitgeber den Lohn deswegen kürzen?

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

***

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:
Wie ich Ihnen oben geschrieben habe ist es möglich, Überstunden in einem Kollektivvertrag vorzuschreiben .
Dann müssen Sie Sie leisten .
Sie müssen die Überstunden nicht WEGEN der Klausel arbeiten , sondern die Überstunden sind entweder in Ihrem Kollektivvertrag oder aber in einer Betriebsvereinbarung geregelt.
Die Klausel ist NICHT die Rechtsgrundlage für Überstunden.
Sie behandelt bloß wie das Gehalt verrechnet wird .
Minusstunden sind dafür da, dass wenn sie sich freinehmen , Sie das ausgleichen können.
Sie sind nicht dafür da es auszugleichen, wenn der Arbeitgeber keine Arbeit hat.
Ist das der Fall kann man Ihnen den Lohn nicht kürzen
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bitte teilen Sie mir mit, was einer Positiven Bewertung entgegensteht
Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht