So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.
ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,ich hatte einen Rechtsanwalt

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte einen Rechtsanwalt gefunden für die Beurteilungsberichtungs- und Zeugnis-berichtigungsklage. Der hat Akten angefordert die Beweise waren aber nicht in den Akten. Daraufhin wollte der Anwalt 800€ Vorschuss und so läuft es nur. Wie kann ich mich gegen die Intrigen wehren. Ich bin nicht so abgebrüht. Die ganzen Beweise hat ein Rechtsanwalt mir abgeluxt in dem er auch für mich tätig werden wollte. Die halten alle zusammen um das Gesicht zu wahren. Das erklärte mir der Gewerkschaftsvertreter schon. Ich bekomme weder Hilfe bei Rufmord noch Entfristungskontrollklage. Ich benötige aber Hilfe. Mit freundlichen Grüßen Lorenzen Abrechnen müssen wir später oder immer am 1. des Monats im Monat kann ich nicht weil ich kein Spielraum habe.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Eventuell können Sie Prozesskostenhilfe beantragen.
Gerne stehe ich zur Vertretung zur Verfügung.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Herr Steininger,

wie kann das gehen wenn sie mich vertreten. Es sind inzwischen 4 Leitz Ordner voll. Ich möchte das der Vergleich gekippt wird, weil ich den nicht wollte. Ein Vergleich ist ein Eingeständnis das ich schlechte Arbeit geleistet habe oder ich Informaionen der Art hatte. Das ist aber nicht der Fall gewesen. Ich bin so veräppelt worden bis zum Schluss. Vertrauen kann ich mir Vorstellen. Aber die Entfernung ist ein Problem? Zwischen Schleswig, Flensburg und Frankfurt hin und her per Paketdienste. Ich müßte ja nur die Akten nach Frankfurt senden denke ich mal. Dann ein Termin vor Gericht der Wahr genommen werden muss um den Fall abzuschließen.

Dann habe ich gewonnen und kann alles bezahlen.????? Wie hoch ist ihre Trefferquote? Wie lange machen Sie Arbeitsrecht schon?

Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Leider kann ich Ihnen ohne Kenntnis der Akten keine Trefferquote vorhersagen.
Ich selbst mache seit Jahren Arbeitsrecht und habe den theoretische Lehrgang dazu abgeschlossen.
Die Kosten in der ersten Instanz mússen Sie immer selbst zahlen. Sollten Sie PKH bekommen, ist das Risiko natürlich geringer.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht