So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26842
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

bin selbständig mit 5 Leute und arbeite für eine Firma...in

Kundenfrage

bin selbständig mit 5 Leute und arbeite für eine Firma...in gleiche Zeit habe ich für eine andere Firma gearbeitet mit andere 5.... darf ich das machen an zwei stelle...meine Chef hat mich raus geschmissen heute angeblich wegen andere Firma....ist das korrekt???
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Arbeiten Sie für beide Firmen als Selbstständiger oder sind Sie bei einer der beiden Stellen im Angestelltenverhältnis?




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

beide Firma

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

In diesem Falle kann Ihnen keiner der beiden Firmen aus wichtigem Grund im Sinne von § 626 BGB kündigen.

Eine Kündigung aus wichtigem Grund setzt immer eine Vertragsverletzung voraus.

Wenn Sie aber für beide Firmen selbstständig tätig sind, dann begehen Sie gerade keine Vertragsverletzung.

Denn:

Das Wesen des Selbstständigen ist es ja, dass er für mehrere Auftraggeber (gleichzeitig) tätig ist.

Etwas anderes würde nur dann gelten, wenn Sie gegen die Interessen Ihrer Chefs handeln würden (Beispiel: Betriebsgeheimnisse verraten, Mitarbeiter abwerben, Arbeiten sabotieren). In einem solchen Fall dürfte Ihnen der Chef aus wichtigem Grunde kündigen.

Die bloße Tätigkeit für ein anderes Unternehmen dagegen reicht nicht aus.

Das Verhalten Ihres Chefs ist nicht korrekt.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt